MACNOTES

Veröffentlicht am  23.03.11, 14:43 Uhr von  Stefan Keller

ScreenFloat: Informationen immer griffbereit

ScreenFloatJeder, der oft in die Verlegenheit kommt, Informationen aus Bildern abschreiben zu müssen, wird den Kampf mit verschiedenen Fenstern kennen. Immer wieder müssen aktive Fenster gewechselt werden oder zwischen den Tabs hin und her geschaltet werden. Wem genau das auf Dauer zu umständlich ist, sollte sich ScreenFloat einmal ansehen.

Mit ScreenFloat können Screenshots ganz normal erstellt werden, wie auch mit Mac OS X-Funktionen. Doch der Clou in der Weiterverarbeitung: Während OS X normalerweise Bilder wahlweise auf dem Schreibtisch oder in der Zwischenablage aufbewahrt, übernimmt ScreenFloat die Kontrolle. Nicht nur werden alle gemachten Screenshots in der App verwaltet, die Hauptfunktion besteht darin, ein Bild immer im Vordergrund darzustellen.

Damit entfällt das ständige Fensterverschieben und Verändern der Größe. Die Informationen sind dennoch immer im Blickfeld. Dies kann vor allem dann praktisch sein, wenn nur ein Bildschirm zur Verfügung steht; auf Mehrdisplay-Installationen kann man freilich auf einen anderen Monitor ausweichen.

Das Programm ist für knapp 6 Euro (Affiliate) im Mac App Store zu haben und mit 1,5 MB relativ klein. Benötigt wird Mac OS X 10.6.6 oder neuer. Eine Demonstration anhand bewegter Bilder findet ihr auf der Webseite des Autors.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 1 Kommentar(e) bisher


Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de