MACNOTES

Veröffentlicht am  23.03.11, 12:26 Uhr von  

Werbekrieg: Sony Ericsson parodiert iPhone 4

Macnotes PodcastSchwere Geschütze werden aufgefahren: Sony Ericsson will mit dem “PlayStation Phone” Xperia Play auf sich aufmerksam machen und lässt dabei nichts unversucht: Fäkalsprache, satanische Botschaften, Katzenbilder und ein iPhone-Diss.

Die US-Amerikanische Schauspielerin, Autorin und Comedian Kristen Schaal wurde auserwählt, für das Sony Ericsson Xperia Play zu werben. Sie ist sich für beinahe nichts zu schade, um das PlayStation-Handy in jedes Licht zu rücken, das zumindest annähernd Quote bringen könnte.

Als großer Vorteil wird beispielsweise beworben, dass Sony Ericsson dem Xperia Play echte Knöpfe als Eingabeelemente für Spiele beschert hat. Im Werbefilm spielt Schaal gegen sich selbst – Xperia Play vs. iPhone. Der Spot suggeriert, dass die Eingaben nicht nur direkter und präziser aufgenommen werden, sondern dass man den “Bastard”, den man abknallt, sogar sehen kann. iPhone-Schaal hat im Spot keine Chance gegen sich selbst auf dem PS-Phone.

Ganz groß in Mode, spätestens seit Web 2.0, sind Katzenbilder. Natürlich lässt man auch dieses Klischee nicht aus – nach dem Aufschieben des Handys hat man sogar einen mittelalterlichen Auftrag.

Unser Favorit sind aber die satanischen Botschaften, die immer gut ankommen – nicht zuletzt, weil sich der Kreis an der Stelle schließt, weil man für ein iPhone iTunes braucht, das bekanntermaßen aus der Hölle kommt.

Nicht zu vergessen natürlich die Office-Funktionen, die Android mitbringt – gepaart mit einer Runde Krieg:

Insgesamt wirken die Spots betont billig gemacht, was aber einen gewissen Unterhaltungswert ausmacht. Es wird spannend sein zu sehen, wie sich Sony mit dieser Strategie entwickelt – vor allem, da Apple mit dem App Store und den dort angebotenen Spielen bereits ordentlich vorgelegt hat.

[via 9to5mac]

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 17 Kommentar(e) bisher

  •  @Daniel_Reiff sagte am 23. März 2011:

    Werbekrieg: Sony Ericsson parodiert iPhone 4: http://macnot.es/59506

    Antworten 
  •  @maltewoelky sagte am 23. März 2011:

    RT @Macnotes: Werbekrieg: Sony Ericsson parodiert iPhone 4 http://macnot.es/59506

    Antworten 
  •  Robert sagte am 23. März 2011:

    Im 1. Spot ist das iPhone nicht einmal an, das sieht man, wenn sie es leicht dreht. Idioten^^

    Antworten 
  •  xtrashxoutx sagte am 23. März 2011:

    also ich find die werbungen witzig!

    Antworten 
  •  It´s me sagte am 23. März 2011:

    Naja könnte am Akku liegen, dass es nicht an ist und der rest der Werbebotschaft ist auch mal zu 70 % wahr. denn mehr sieht man wirklich nicht wenn man beide daumen auf dem Display hat.

    Antworten 
  •  nr69 sagte am 23. März 2011:

    Vor 4 Jahren wäre das sicherlich grandios. Aber heute ist es eher naja.

    Antworten 
  •  insane sagte am 23. März 2011:

    lächerlich, mehr muss bzw. kann man dazu nicht sagen.

    Antworten 
  •  suspects sagte am 24. März 2011:

    Apple werbung ist spießig geworden

    Ich finde die Spots sehr gelungen und muss sagen ich mag sowas lieber als die happy family bzw. happy people spots von apple. Werbe technisch fehlt apple etwas biss derzeit … wahrscheinlich ist dass so weil iphone sich etabliert hat…

    Antworten 
  •  Lord of Apple sagte am 24. März 2011:

    das iPhone wird rein von den Verkaufszahlen NIE erreicht oder gar übertroffen werden!!! Da kann Sony noch so viele Plastikknöpfe verbauen.

    Touchscreens haben sich weltweit durchgesetzt und der Großteil der Kunden und noch potenziellen Kunden wollen das und was macht Sony? sie verbauen wieder Knöpfe und nennen das fortschrittlich, innovativ und besser–lol–die haben wirklich NICHTS aber auch gar nichts verstanden in den vergangenen mehr als 3 Jahren seit der Einführung des 1. iPhones von Apple.

    Sony ist doch schon mit ihrer PSP Go gefloppt und versuchen jetzt mit allerletzten verzweifelten Mitteln die Portable Gamer zurückzugewinnen, die sie an u.a. Apple verloren haben. Sry, das wird nix!!!

    Antworten 
  •  fay sagte am 24. März 2011:

    Also Wer auch immer da gecastet hat aber sorry das geht mal gar nicht wer stand denn noch zu auswahl oO
    Werbe idee ist ganz lustig :-D aber naja iwie spricht sie mich nicht an und wie oft sie sagt”latest version of android” kennt die Wayne?

    Antworten 
  •  Horst sagte am 24. März 2011:

    @den Apple fanboy
    Das Ding hat ja nich nur die Tasten sondern ebenfalls n touchscreen. Und jeder der schonmal versucht hat FIFA oder n Shooter auf der apfeltasche zu spielen weiß wie grandios es ist nur die Hälfte sehen zu können.

    Antworten 
  •  Timtop sagte am 24. März 2011:

    Also was da “betont billig gemacht” wirken soll, kann ich nicht so ganz nachvollziehen, abgesehen vielleicht von den etwas schlampig drübergerenderten Screens. Vor allem aber fand ich die Spots wesentlich einfallsreicher und witziger als Apples mittlerweile sehr langweilige, extrem steril wirkende Heile-Welt-Spots. Und Kristen Schaal ist doch super!

    Antworten 
  •  Fred sagte am 26. März 2011:

    Ich finde die Sache mit den Tasten gut!

    Ich bin auch ein Besitzer von Apple-Produkten, aber ich bin ebenfalls mit Nintendo und Sega aufgewachsen. Bei dieser Kinderstube kann ich mich leider noch immer überhaupt nicht an die Touchscreen-Steuerung zum klassischen Gamen gewöhnen. Mir fehlt zum einen die taktile Rückmeldung der Tasten, zum anderen geht mir zu viel vom ohnehin knappen Platz auf den kleinen iPod/iPhone Screens für die Controller-Anzeige flöten. Deshalb macht mir das Zocken auf den kleinen iOS-Geräten überhaupt keinen Spass. Wenn das (zugegebenermassen hässliche) iControlPad (oder Mitbewerber) auch noch seine Marktreife erhält, könnte man sogar noch über Gamen auf den kleinen Geräten reden.

    Aber es gibt ja noch das iPad. Der Bildschirm ist zwar grösser und der Anzeige-Verlust geringer, jedoch fehlen auch hier die echten Tasten. Da offensichtlich genug Leute gleicher Meinung sind, sieht man daran dass momentan Fling und ThinkGeek kaum noch mit der Produktion von Steuerkreuzen und Joysticks für iOS-Geräte hinterherkommen.

    Fred

    Klassisches Gamen definiere ich für mich im Rahmen von Konsolen-Spielen. Es ist natürlich jedem klar, dass es auch auf die Art der Spiele ankommt, die man gerne spielt. Selbstverständlich benötige ich z.B. für Plants vs. Zombies keine echten Knöpfe und Duke 3D spiele ich auch am liebsten mit Maus und Tastatur am grossen Rechner – Ehrensache ;-)

    Antworten 
  •  @3Gstore sagte am 27. März 2011:

    via @macnotes: Werbekrieg: Sony Ericsson parodiert iPhone 4 http://macnot.es/59506

    Antworten 
  •  @chriswiemers sagte am 27. März 2011:

    RT @3Gstore: via @macnotes: Werbekrieg: Sony Ericsson parodiert iPhone 4 http://macnot.es/59506

    Antworten 
  •  @icyerasor sagte am 27. März 2011:

    Kristen Schaal is hilarious! http://macnot.es/59506

    Antworten 
  •  Hovenz sagte am 27. März 2011:

    @ lord of apple

    Es ist nicht auszuschließen das SE sich einen großen teil der mobilen Zockerbranche zurückerobern kann.
    Neben den “Plastikknöpfen”(mit denen man viel präziser spielen kann und auf die ich beim Zocken nie verzichten könnte),ist das Xperia Play auch ein konkurrenzfähiges Smartphone wie jedes andere derzeit auf dem Markt.Schau dir doch erstmal das Datenblatt an bevor du meinst Sony(Ericsson) macht schon wieder alles falsch :D

    Antworten 

Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
        Werbung
        © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de