MACNOTES

Veröffentlicht am  26.03.11, 19:21 Uhr von  Alexander Trust

Algebra Touch für iPhone und iPad um Funktionen erweitert

Algebra TouchMit dem Update von Algebra Touch auf Version 1.2 sollen die Funktionen der Mathe-Lern-App erweitert werden. 20 interaktive Lerneinheiten und eine vereinfachte Inhaltsstruktur sollen die App sowohl für Algebra-Neulinge als auch für Fortgeschrittene interessant machen.

Wir hatten vor einiger Zeit schon einmal auf Algebra Touch (Affiliate) hingewiesen. Die Universal-App von Entwickler Sean Barry soll den Umgang mit der Mathematik sehr “intuitiv” vor Augen führen; 20 interaktive Unterrichtseinheiten bietet sie. Neu sind nun z. B. drei weitere Lektionen und Zufallsaufgaben-Generatoren zu den Themen “Verteilung”, “Herausstreichen” (Kürzen) und “Erweitert” (erweiterte Algebra). Außerdem hat die App eine Lokalisierung – neben der Hauptsprache Englisch – in Deutsch, Spanisch und Französisch erhalten. Gegenüber der Vorgänger-Version 1.1 hat sich offenbar auch etwas an den System-Anforderungen getan. Während vorher iOS 3.2 ausreichend war, benötigt man nun iOS 4.0.

Man kann mit der App zumindest einige Grundbegriffe der Algebra spielerisch nachempfinden, mit dem jetzigen und dem vorherigen Update wurde die App auch inhaltlich erweitert, ist aber nach wie vor keine weitreichende Mathe-App, sondern widmet sich aktuell eher der Basis-Arbeit. Aufgaben werden vorgerechnet und man kann sich einzelne Rechenschritte anzeigen lassen, und außerdem auch eigene Beispielaufgaben selbst “lösen”, wobei das nicht mit besonders viel Eingabe von Zeichen, sondern mittels eines Fingers auf dem Touchscreen geschieht. Man lernt direkt am Beispiel, und zwar in der Form des immersiven (umfassenden) Lernens. Eine Anzeige gibt Anweisungen, wie sich Rechenoperationen ausführen lassen. Mithilfe des “Show Me”-Buttons kann nachvollzogen werden, welche Rechenschritte die App ausgeführt hat. Nach jeder erfolgreichen Rechenoperation gibt die App eine Rückmeldung und bietet Auswahlmöglichkeiten, wie weiter verfahren werden kann. Es können Rechenterme auf dem iPhone- und iPad-Bildschirm durch Ziehen an andere Stellen verschoben werden; durch einen Klick und mithilfe von Linien lassen sich die mathematischen Terme vereinfachen oder Bestandteile ausklammern.
 

 
Die Mathematik-App Algebra Touch ist zum Preis von 2,39 Euro im App Store erhältlich.

Disclaimer: Ich weise auch deshalb erneut auf die App hin, weil ich den spielerischen Umgang mit der Mathematik wirklich gut gemacht finde. Trotzdem sollte man sich im Klaren sein, dass man nach dem Kauf kein Allheilmittel für die nächste Algebra-Klausur in der Schule in der Hand hält. Wer Probleme mit der Materie hat und gerne spielerisch den Stoff besser verstehen lernen will, der könnte mit der App etwas anfangen.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 1 Kommentar(e) bisher


Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de