News & Rumors: 26. März 2011,

Games for Families – Neue Roadshow soll gewaltfreie Computer- und Konsolenspiele auf Verbrauchermessen vorstellen

Veranstalter planetlan will mit der Roadshow Games for Families auch in Zukunft gewaltfreie Computer- und Konsolenspiele für die ganze Familie auf großen Verbrauchermessen vorstellen. So präsentiert man sich demnächst, Anfang April 2011, auf der afa in Augsburg.

Games for Families bezeichnen Computer- und Konsolenspiele, die ganz ohne Gewaltdarstellungen auskommen. In einer Roadshow sollen diverse Spiele aus unterschiedlichen Bereichen auf großen Verbraucher- und Familienmessen ab 75.000 Besuchern vorgestellt werden. Neben Reaktionsgeschwindigkeit, Koordination, Musikgefühl und Wissensaufbau, zählen auch zahlreiche Games aus dem Bereich Lernsoftware dazu. Ein unabhängiger Expertenrat aus Pädagogen, Psychologen und Fachjournalisten beurteilen die Games und sollen jugendfreies Spiel garantieren; laut USK sind 60,8% aller 2010 erschienenen Spiele
sind auch für Kinder unter 12 Jahren geeignet; im Jahr 2011 sollen 65,7% „Games for Families“ sein. In diesem Jahr macht die Roadshow zum Thema Games for Families noch auf folgenden Messen halt: In der Zeit vom 2. bis 5. April auf
der afa in Augsburg, dann erst wieder vom 5. bis 9. Oktober auf
dem Boulevard11.Dortmunder Herbst, sowie vom 6. bis 9. Oktober auf
der Mainfranken-Messe Würzburg. Außerdem mach Games for Families halt auf der Consumenta in Nürnberg vom 29. Oktober bis zu 1. November und in der Zeit vom 17. bis zum 20. November auf
dem Stuttgarter MesseHerbst.



Games for Families – Neue Roadshow soll gewaltfreie Computer- und Konsolenspiele auf Verbrauchermessen vorstellen
4 (80%) 8 Bewertungen

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Zuletzt kommentiert








Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>