MACNOTES

Veröffentlicht am  5.04.11, 14:36 Uhr von  

Apple vs. Mirror Worlds: Anfechtung des Patentrechtsstreits um Cover Flow erfolgreich

PatentIm Rechtsstreit mit Mirror Worlds um Patentmissbrauch mit Cover Flow wurde Apple in der Berufungsphase nun Recht zugesprochen: Ein Richter hat entschieden, dass Apple sich dem Patentmissbrauch nicht schuldig gemacht hat.

Mirror Worlds mag den Geschworenen ein sehr ansprechendes Bild vorgelegt haben, aber ist daran gescheitert, eine solide Grundlage für die Unterstützung der wichtigen Elemente zu schaffen, die nach dem hiesigen Recht nötig wäre. Die Beweislage ist nicht ausreichend, um die Schadensersatzforderungen zu rechtfertigen“, so Richter Leonard Davis.

Mirror World klagte Apple an, mit Spotlight, Time Machine sowie Cover Flow Patente zu verletzen. Mirror Worlds wurde im Oktober 2010 Recht gegeben, allerdings ging Apple direkt in Berufung – unter anderem auch weil entsprechende Mengen Geld dabei involviert waren. Insgesamt standen pro Patent 208,5 Millionen Dollar Schadensersatz auf dem Spiel – zusammengerechnet 625,5 Millionen. Diese muss Apple nun nicht zahlen.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 1 Kommentar(e) bisher

  •  @superglide sagte am 5. April 2011:

    RT @Macnotes: Apple vs. Mirror Worlds: Anfechtung des Patentrechtsstreits um Cover Flow erfolgreich http://macnot.es/60196

    Antworten 

Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
         0  Trackbacks/Pingbacks
          Werbung
          © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de