: 7. April 2011,

RIM PlayBook: Apple schuld an Verzögerung?

iPadDieses Jahr sollte es Konkurrenz für das iPad geben, die sich ihre Bezeichnung auch verdient hat. Mit dem PlayBook wollte RIM noch im ersten Quartal seinen Anteil daran haben – doch daraus wurde nichts. Einem Bericht zufolge sei Apple daran schuld, es gab zu wenige Display-Panel für Research in Motion.

Mag man AppleInsider glauben, soll das PlayBook mit rund einem Monat Verspätung zu einem Preis von $499 auf den Markt kommen. Als Grund wird genannt, dass einerseits die Software noch getestet werden sollte, andererseits aber Apple das meiste der Produktionskapazität für Display-Panels verbraucht.

Das PlayBook ist ein Tablet-PC von Research in Motion (RIM), die vor allem für ihre BlackBerry-Smartphones bekannt sind. Es soll Android 2.3-kompatible Apps und BlackBerry-Apps ausführen können.

Wir haben für euch eine Übersicht mit relevanten iPad-Konkurrenten für die aktuelle Saison zusammengestellt, in der auch das PlayBook gelistet ist.



RIM PlayBook: Apple schuld an Verzögerung?
3,44 (68,89%) 9 Bewertungen

Ähnliche Beiträge

Bericht: Arbeitet Apple in Cambridge an Siri? Apple arbeitet zuletzt verstärkt an der Evolution von siri. Der Sprachassistent von Cupertino hat Nachhilfe auch dringend nötig und könnte von Apple i...
Facebook Video: App für Apple TV startet Facebook hat unlängst seine angekündigte App für das Apple TV freigegeben. Sie bringt Videos der Freunde auf den großen Bildschirm. Ab sofort könne...
MWC 2017: LG, Sony und Huawei blasen zum Angriff g... Wie jedes Jahr findet derzeit der GSMA Mobile World Congress, kurz MWC 2017, in Barcelona, Spanien statt. Und die Smartphone Hersteller dieser Welt nu...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.








Zuletzt kommentiert



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>