: 8. April 2011,

iPads gegen Langeweile im Parlament

iPadManche Jobs können zuweilen recht langweilig sein. Glücklicherweise ist das iPad zur Stelle, denn damit lassen sich durchaus wichtige Dinge tun, beispielsweise E-Mails schreiben. Oder spielen.

In Italien wurden jetzt Schnappschüsse im Parlament gemacht, die Abgeordnete beim Daddeln mit ihrem iPad zeigen. Bei der Debatte ging es um das äußerst spannende Thema, wie man Gerichtsverfahren verkürzen könnte.
[singlepic id=12175 w=420 float=left]  
Das iPad hat sich weltweit in die Herzen der Abgeordneten geschlossen, wie Cult of Mac resümiert. Sogar in Deutschland hat das Apple-Tablet seinen Weg in den Bundestag gefunden – hier allerdings werden vornehmlich E-Mails geschrieben, nur einer wurde beim Spielen erwischt.
[singlepic id=12174 w=420 float=left]  
[via Cult of Mac]



iPads gegen Langeweile im Parlament
3,33 (66,67%) 3 Bewertungen

Ähnliche Beiträge

ARM-PCs kommen zurück: Microsoft und Qualcomm arbe... Prinzipiell ist Windows plattformunabhängig, läuft derzeit aber nur auf Intel-Prozessoren. Windows 8 lief auch auf ausgewählten ARM-CPUs und da will M...
Super Mario Run: Kopierschutz verlangt permanente ... Auf der iPhone-7-Keynote wurde etwas angekündigt, was in der Unternehmensgeschichte von Nintendo als eine Art Sensation angesehen werden könnte: Super...
Chuwi HiBook Pro kaufen: Intel-Power in Metall-Ver... Chuwi baut ausschließlich Tablets. Und dadurch, dass der chinesische Hersteller sich nur diesem einen Bereich verschrieben hat, sind die Geräte auf en...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.










Zuletzt kommentiert



 2 Kommentar(e) bisher

  •  Seppel (8. April 2011)

    …dafür gibt es doch diese Folien, die den Blickwinkel verkleinern :)

  •  Marco M. (9. April 2011)

    Diese überbezahlten Parlamentarier sollen mal lieber ihren Job richtig machen, anstatt mit dem iPad zu spielen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>