MACNOTES

Veröffentlicht am  8.04.11, 11:03 Uhr von  

Jailbreak/Unlock: Von Undergroundphänomen bis Millionengeschäft

PwnageWie viel Geld steckt wirklich im Jailbreak-Markt? Für manche ist das Hacken von iPhones eine Lebensgrundlage: Ein Student aus Virginia bietet seine Jailbreak- und Unlock-Dienste via Craigslist an und macht damit rund 50.000 Dollar im Jahr. Via Cydia konnten außerdem rund 10 Millionen Dollar Umsatz innerhalb eines Jahres generiert werden, Tendenz steigend.

Vom Nischendasein zum Millionengeschäft: Das Hacken von iPhones boomt. Dies gilt nicht nur für Entwickler, die ihre Anwendungen über den Cydia Store anbieten, sondern auch für all jene, die Jailbreaks und Unlocks als Dienstleistung sehen. Kevin Lee, Student der George Mason University in Virginia, konnte das Jailbreaken von iPhones zu einem Vollzeitjob ausbauen. Zu Beginn hatte er 5 bis 10 Kunden, aktuell bedient er jede Woche bis zu 40 Kunden, die sich as Hacken ihres Gerätes nicht selbst zutrauen. Seine Dienste bietet er über das Kleinanzeigenportal Craigslist an, laut eigenen Angaben erzielt er damit einen Gewinn von 50.000 Dollar im Jahr. Lee ist nicht der einzige, der Jailbreaks und Unlocks gegen Bezahlung anbietet, zahlreiche Reparaturstätten haben dieses Angebot in ihrem Portfolio.

Entwicklergruppen wie das Dev-Team bieten ihre Tools zum Knacken verschiedener iOS-Geräte kostenlos an, viele andere Entwickler nutzen die Möglichkeiten damit gehackter Geräte allerdings dafür, kostenpflichtige Apps anzubieten.

Eine der Top-Geldbringer-Apps dürfte dabei MyWi sein, das auf geknackten Geräten das Tethering freischaltet: Für einmalige 20 Dollar kann man sein iPhone ohne Zusatzkosten als Datenmodem nutzen. Der Cydia Store macht es möglich, die bei Apple nicht erwünschten Apps und Tools zu laden, teilweise sind diese kostenpflichtig. Rund 1,5 Millionen Nutzer hat der Store pro Tag, laut Washington Post werden pro Jahr rund 10 Millionen Dollar Umsatz erzielt, Tendenz steigend.

Apples Möglichkeiten, gegen das Jailbreaking an sich und die zusätzlichen Tools vorzugehen, beschränken sich auf das Schließen der ausgenutzen Sicherheitslücken: Im vergagenen Jahr wurde gerichtlich bestätigt, dass Jailbreaking nicht gegen das Urheberrecht verstößt, es muss lediglich mit dem Verlust sämtlicher Garantie-/Gewährleistungsansprüche gerechnet werden.

Auch große Unternehmen entdecken die Möglichkeiten für sich, den Vertriebsweg via Cydia zu nutzen: Toyota hatte ein iPhone-Theme via Cydia zum Download bereitgestellt, mit dem der Toyota Scion beworben wurde. Bereits nach kurzer Zeit verschwand das Theme wieder – auf Druck von Apple. Toyota begründete die Entscheidung damit, man wolle die guten Beziehungen zu Apple nicht gefährden.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 2 Kommentar(e) bisher

  •  @nerddeutschland sagte am 8. April 2011:

    Jailbreak/Unlock: Von Undergroundphänomen bis Millionengeschäft http://macnot.es/60344

    Antworten 
  •  Dirk Mönnigmann sagte am 8. April 2011:

    “es muss lediglich mit dem Verlust sämtlicher Garantie-/Gewährleistungsansprüche gerechnet werden”

    Wer schreibt solche Halbwahrheiten?
    Die Garantie erlischt, aber die gesetzliche Gewährleistung bleibt trotzdem bestehen!

    Antworten 

Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
         0  Trackbacks/Pingbacks
          Werbung
          © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de