MACNOTES

Veröffentlicht am  10.04.11, 15:27 Uhr von  

Android: Für Tablets eher ungeeignet, auf Smartphones in nächster Zeit dominierend

AndroidAndroid, das zwiespältige Schwert oder: Zwei Berichte, zwei Meinungen. Während Googles Mobil-OS auf Smartphones durchaus eine gewisse Dominanz erlangen kann, sieht es auf Tablets eher schlecht aus, eine “instabile Performance” von Honeycomb sei daran schuld.

AppleInsider zitiert aus einem Bericht von DigiTimes, nach dem es Android 3.0 vergleichsweise schwer haben wird, sich durchzusetzen. Die neuste Ausgabe des Google-Mobil-Betriebssystems ist speziell auf Tablets angepasst worden und soll ebenda auch zum Einsatz kommen. Aber beispielsweise Motorolas Xoom, das im Allgemeinen eher schlecht anlief, hat mit Problemen in Android 3.0 zu kämpfen. Honeycomb, so der Marketing-Name von Android 3.0, sei aufgrund bisher nicht lösbarer Probleme relativ instabil, was die System-Performance angeht. Auch wenn die Probleme im Falle des Motorola Xoom allgegenwärtig zu sein scheinen, sprechen HTC und Acer in den höchsten Tönen vom Google-OS.

Der Bericht sagt, dass die Performance-Schwierigkeiten kurzfristig nicht zu lösen seien, was Herstellern, die ein eigenes Betriebssystem für ihr Tablet entwickeln, gute Chancen einräumt, davon zu profitieren. HP mit dem TouchPad wird auf webOS basieren, RIM mit dem PlayBook auf dem BlackBerry-OS und das iPad natürlich auf iOS – all diese haben dem Bericht zufolge eine gute Ausgangslage, um sich die schlechte Performance von Android 3.0 zunutze zu machen.

Ein anderer Bericht von den Marktforschern von Gartner hat sich auf eine andere Umgebung spezialisiert und kommt daher auf andere Prognosen: Demnach sei Android als Grundlage eines Smartphones äußerst gut aufgestellt und könnte zum Ende diesen Jahres sogar die absolute Mehrheit beim Marktanteil für Smartphone-Betriebssysteme erhalten. iOS hingegen ist eher auf dem absteigenden Ast, soll sich aber über die Zeit hin relativ stabil halten. Großer Gewinner wird der Analyse zufolge Microsoft mit dem Windows Phone, während Symbian in der Bedeutungslosigkeit verschwindet. An Microsofts Erfolg soll vor allem der Deal mit Nokia einen großen Anteil haben.

[singlepic id=12184 w=420 float=left]
 
Dass iOS halbwegs konstant bleibt, aber eher verlieren soll, liegt laut Gartner daran, dass Android preislich viel mehr potenzielle Kunden abdeckt: Während Apple ausschließlich im High-End-Sektor tätig ist, gibt es mit Android bereits Smartphones für $300 und weniger. Auf diesen Zug soll Apple aber wahrscheinlich nicht aufspringen, wenn es nach den Marktforschern geht. In Cupertino sehe man eher zu, dass die Margen ausreichend hoch bleiben, so Gartner.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 8 Kommentar(e) bisher

  •  @nerddeutschland sagte am 10. April 2011:

    Android: Für Tablets eher ungeeignet, auf Smartphones in nächster Zeit dominierend http://macnot.es/60385

    Antworten 
  •  Patrick sagte am 10. April 2011:

    Marktforscher, Spekulationen… alles um die Börse zu beeinflussen. Auch Aussagen wie “iOS wird verlieren”… sicherlich gibt es einen Machtkampf um die Vorherrschaft im Smartphone Sektor aber eine friedliche Koexistenz ist mir persönlich dreimal lieber. Android soll ruhig das Windows des Smartphones werden und Apple… naja, bleibt halt Apple! ;) Mich stört sowieso momentan das iOS Geräte (insbesondere iPhones) schon wie gewöhnliche Nokia Handys auf dem Schulhof vertreten sind. Apple wird sich hoffentlich weiterhin aufs wesentliche konzentrieren und nicht in eine “Billig-iPhone-Schiene” abrutschen. Sowas gab es ja letztens auch schonmal als Gerücht (Abgespecktes iPhone für 300USD).

    Antworten 
  •  @superglide sagte am 10. April 2011:

    RT @Macnotes: Android: Für Tablets eher ungeeignet, auf Smartphones in nächster Zeit dominierend http://macnot.es/60385

    Antworten 
  •  @herrgromit sagte am 10. April 2011:

    RT @Macnotes: Android: Für Tablets eher ungeeignet, auf Smartphones in nächster Zeit dominierend http://macnot.es/60385

    Antworten 
  •  james sagte am 10. April 2011:

    Das Problem liegt darin, dass Android sich mit riesen Schritten weiterentwickelt während bei iOS aus jedem noch so kleinen Feature ein riesen Happening gemacht wird… Inzwischen kann jedes billige Android-Smartphone alles was das iPhone kann und noch mehr… Zudem ist die Offenheit und die dadurch resultierende Menge an Smartphones ein gigantischer Vorteil. Letzt endlich passiert das gleiche wie damals zwischen PC und MAC… die Geschichte wiederholt sich.
    Bei Tabletts sehe ich dass genauso!

    Antworten 
  •  orest sagte am 10. April 2011:

    Ende 2012 sterben wir sowieso alle…also alles egal……..

    Antworten 
  •  general-of-omega sagte am 10. April 2011:

    eigentlich klar dass Android mehr verkauft wird als Ios.

    Vergleich:
    Hardwaremäßig gut ausgestattetes Android: 0,00 € einmalig, 39 € monatlich für komplettflat (+9,99 € sms-komplett-flat)

    Iphone 4 16gb: 200 € einmalig + 39€ monatlich für flat 1 Netz + freiminuten und SMS

    da wird sich einfach die mehrheit ein Android holen und nur die wo wirklich wert auf qualität legen ein IPhone

    Antworten 
  •  @m_dr_ sagte am 10. April 2011:

    Android: Auf Smartphones zukünftig dominierend, aber für Tablets eher ungeeignet? http://macnot.es/60385

    Antworten 

Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
         0  Trackbacks/Pingbacks
          Werbung
          © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de