News & Rumors: 11. April 2011,

Final Cut Pro: Thunderbolt- und iPad-Support, direkte Avid-/Adobe-Konkurrenz?

Final CutBereits morgen könnte die ein Update zu Final Cut Pro erscheinen, das während der NAB 2011 vorgestellt werden soll. Einige Vorträge anderer Unternehmen wurden auf andere Termine verschoben sowie Sponsoren abgesagt, um Platz für Apple zu schaffen.

Unter den Betroffenen: Philip Bloom von Canon, der sein Erscheinen beim SuperMeet, einem Treffen der Final Cut Pro User Groups, abgesagt. Außerdem ist noch nicht ganz klar, ob er einen Vortrag halten wird. Aid sponsort außerdem das Treffen nicht mehr, wie vorher angedacht. Anstatt dessen hat Apple alle Vortrags- und Bühnenzeiten für sich beansprucht.

Außerdem wurde auf der SuperMeet-Seite der Text hinzugefügt, dass es eine „Sneak Peek auf etwas ganz besonderes“ geplant ist.

Bei einer Diskussionsrunde im Vorfeld der NAB äußerte sich Mark Raudonis, Chef des Postproduction-Bereichs bei Bunim/Murray, kurz zu Final Cut Pro. Demnach soll die Software Thunderbolt, iPad und dateibasierte Workflows unterstützen und in direkte Konkurrenz zu den Produktion von Adobe und Avid gehen.

Raudonis‘ Statements zur Final Cut Pro-Preview bei Apple finden sich hier ab Minute 3:

[via Macrumors]


Final Cut Pro: Thunderbolt- und iPad-Support, direkte Avid-/Adobe-Konkurrenz?
4 (80%) 17 Bewertungen

Ähnliche Beiträge

MacBook, MacBook Pro, Mac mini: Diese Modelle verl... Die Entwicklung geht weiter, das ist auch bei Apple so. Immer wieder kommen neue Produkte auf den Markt und das bedeutet, dass ältere aus dem Support ...
App Store: Vom 23. bis 27. Dezember ist frei Auch Apple braucht mal Pause und im Falle des App Stores wird diese zwischen dem 23. und 27. Dezember 2016 sein. In der Zeit wird Apple keine neuen Ap...
iMac: Apple zahlt Reparaturkosten für Display-Scha... iMacs, die zwischn Dezember 2012 und Juli 2014 hergestellt wurden, können Probleme mit dem Display-Scharnier haben. Das betrifft dem Vernehmen nach nu...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.










Zuletzt kommentiert



 1 Kommentar(e) bisher

  •  Robert (11. April 2011)

    Nachdem Dauer-bashing von S. Jobs gegen Adobe ist es anzunehmen das man zumindestens auf dem Level der Production Suite angreift. Dazu müsste FC allerdings gewaltig überarbeitet worden sein und mit einen Shake Update versehen werden. Das ist nicht anzunehmen und in wie fern FC mit der Mercury Engine incl. Cuda support mithalten kann ist fragliche. Momentan ist FC eher eine lahme Ente ohne 64bit support. Lahm? Super lahm eher. Aber um im professional Bereich mitzuspielen müssten erstmal neue Quadro Treiber her, den was da unter Windows geht übersteigt alles was OsX bisher kann.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>