News & Rumors: 18. April 2011,

iTunes 10.2.2 veröffentlicht

iTunesApple hat heute ein Update für die Multimedia-Software iTunes veröffentlicht. Die neue Version behebt vor allem Fehler, die im Zusammenhang mit der Synchronisierung von iOS-Devices wie iPad, iPhone und iPod touch auftraten.

Das Changelog im Update-Dialog von Mac OS X ist diesmal erfrischend offen, was Änderungen angeht. Apple beschreibt, dass ein Fehler behoben wurde, der dazu führte, dass beim Sync mit einem iPad iTunes möglicherweise nicht mehr reagierte. Außerdem konnte es passieren, dass der Abgleich von Fotos mit einem iPad, iPhone oder iPod touch länger dauerte, als es nötig war. Des Weiteren wurde ein Fehler bei der Vorschau von Videos im iTunes Store behoben. Der letzte Punkt ist schließlich wie immer, dass „sonstige Fehler“ behoben wurden, was zu einer Verbesserung von Stabilität und Leistung führe.

[singlepic id=12252 w=420 float=left]  
Was die Windows-Version angeht, wurden zusätzlich zwei Sicherheitslücken in WebKit behoben. WebKit ist die Render-Engine, die bei Apple zum Darstellen von Web-Inhalten genutzt wird; innerhalb von iTunes ist dies der iTunes Store. Während die Engine auf dem Mac ein Bestandteil des Systems ist und kürzlich im Zuge des Safari-Updates geflickt wurde, wird unter Windows Safari nicht zwangsläufig mit iTunes installiert, weshalb WebKit Bestandteil der Apple-Jukebox ist.

Für Windows ist ist der Download des „iTunes + QuickTime“-Bundles 57,30 MB groß, auf dem Mac sind es hingegen nur 24,5 MB. Ein Neustart wird nicht notwendig. Das Update gibt es wie üblich wahlweise über die Apple Softwareaktualisierung oder direkt auf der iTunes-Webseite.



iTunes 10.2.2 veröffentlicht
4,07 (81,33%) 15 Bewertungen

Ähnliche Beiträge

MacOS 10.12.3, iOS 10.2.1, TVOS 10.1.1 und WatchOS... Apple hat Updates für Nutzer von MacOS,, iOS, TVOS und WatchOS bereitgestellt. In allen Fällen handelt es sich um Bugfix-Releases. Apple hat am he...
Apple untersucht Verbindungsabbrüche bei AirPods Besitzer der neuen AirPods klagen zuletzt vermehrt über verlorene Verbindungen bei Telefonaten. Betroffen sind anscheinend vorwiegend Nutzer eines iPh...
Offener Brief: Guardian-Bericht über WhatsApp-Hint... Der britische Guardian soll unsauber gearbeitet haben, als er über die angebliche WhatsApp-Sicherheitslücke berichtete. Das sagen Sicherheitsspezialis...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.








Zuletzt kommentiert



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>