News & Rumors: 19. April 2011,

PS3 Jailbreak: Einstweilige Verfügung zwingt Graf_Chokolo Blog-Inhalte zu löschen

Wie jetzt bekannt wurde, hat Sony Computer Entertainment Europe eine weitere einstweilige Verfügung gegen den Hacker Alexander Egorenkov erwirkt. Dieser musste daraufhin Inhalte von seinem Blog löschen, die mit dem Jailbreak der PlayStation 3 zu tun haben.

Nach der mehr oder weniger beide Seiten zufriedenstellenden Einigung zwischen George Hotz und Sony Computer Entertainment America scheint die Position des Hamburger Hackers Graf_Chokolo geschwächt. Vor einigen Tagen wurde offenbar erneut Equipment beschlagnahmt und nun berichten mehrere Szene-Seiten, dass Chokolo sich gezwungen sah, Inhalte von seinem Blog zu löschen. Dies steht so auch in den Kommentaren desselben. Sony Computer Entertainment Europe hat, wie es aussieht, vor einem Gericht in Deutschland – zuletzt waren die Gerichte in Hamburg und Stuttgart in dieser Sache aktiv – eine weitere einstweilige Verfügung gegen den Hamburger Hacker erwirken können.

Entsprechend blieb Alexander Egorenkov zunächst keine andere Möglichkeit als die in der Einstweiligen Verfügung monierten Inhalte von seinem Blog zu löschen. Andernfalls hätte der Hacker sich bei Zuwiderhandlung einer Strafe von bis zu 250.000 Euro ausgesetzt gesehen. Da Egorenkov jedoch über solche Mittel nicht verfügt, sieht die alternative Bestrafung eine Gefängnisstrafe von bis zu 6 Monaten vor.

Es ist offenkundig, dass Sony Computer Entertainment die Daumenschrauben anzieht. Betroffen von der neuerlichen Verfügung sind vor allem technische Informationen und Dokumente, die Chokolo im Internet auf seinem Blog veröffentlichte und verlinkt hat, Anleitungen beispielsweise, wie man die PlayStation 3 im Service-Modus bootet. Es wird aber auch darüber geschrieben, dass man Backups von diesen Informationen angelegt habe.



PS3 Jailbreak: Einstweilige Verfügung zwingt Graf_Chokolo Blog-Inhalte zu löschen
3,96 (79,13%) 23 Bewertungen

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Zuletzt kommentiert








Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>