News & Rumors: 22. April 2011,

Microsoft: Konkurrenz ist nicht schadenfroh wegen Ausfalls von Sonys PlayStation Network

Schon seit gestern ist das Online-Netzwerk hinter Sonys NextGen-Konsole PlayStation 3 ausgefallen. Der Hersteller arbeitet nach wie vor daran, die Ausfälle zu beheben. Währenddessen hat sich ein Mitarbeiter von Microsoft zu der Situation geäußert, zeigt aber keine Schadenfreude, betont aber die Robustheit des eigenen Netzwerks.

Ein namentlich nicht erwähnter Mitarbeiter von Microsoft soll gegenüber dem Magazin ElectronicTheatre (engl.) die jetzige Situation bei der Konkurrenz von Sony kommentiert haben. Der Mitarbeiter des „Microsoft Distribution Network“ sagte, dass es durchaus bemitleidenswert sei, dass Sony ein solches Problem außgerechnet in einer solch geschäftigen Zeit widerfahren würde. Außerdem würde Microsoft keine Schadenfreude gegenüber der Situation und dem Mitbewerber empfinden.

Gleichzeitig fügte der Microsoft-Bedienstete aber auch an, dass Besitzer beider Konsolen nun sicherlich gerne auf das „stabile“ bzw. „widerstandsfähige“ Netzwerk von Microsoft zugreifen würden. Denn der Hersteller hat just an diesem Wochenende ein XBox Nations Online-Event gestartet. Dies erlaubt es Gamern den Service des Netzwerkes „kostenlos“ in Anspruch zu nehmen, ohne zwingend eine bezahlte GOLD-Mitgliedschaft besitzen zu müssen.

Auf die Frage, ob der Ausfall auch Auswirkungen auf die Verkaufszahlen der Konsole, oder von kürzlich veröffentlichten Games wie Portal 2 oder Operation Flashpoint: Red River haben könnte, wollte der MS-Mitarbeiter aber nicht antworten. In unseren Kommentaren zu den Artikeln über den Ausfall des PlayStation Network gab es durchaus auch solche, in denen PS3-Besitzer sich im Eifer dazu haben hinreißen lassen, zu sagen, sie würden morgen losgehen und sich eine XBox 360 kaufen.

Richtig ist, dass Sony kaum Informationen preisgibt und zudem ein schlechtes Krisenmanagement betreibt. Anders lässt es sich nicht erklären, dass man Nutzern via Twitter und auf der Webseite die Download-Angebote für das verlängerte Oster-Wochenende schmackhaft macht, obwohl doch das Netzwerk gar nicht funktioniert. Die Hacker-Gruppe Anonymous allerdings scheint mit der Aktion nichts zu tun zu haben.

Artikel bewerten

Ähnliche Beiträge

Q4 2016: Apple gibt Quartalszahlen am 27. Oktober ... Apple hat angekündigt, wann die Quartalszahlen für das vierte Fiskalquartal 2016 bekanntgegeben werden. Es wird der 27. Oktober 2016 sein. Dann ist mi...
iTunes-Backups für iOS 10 lassen sich viel leichte... Es hat durchaus seinen Reiz, die Daten des iPhones mit iTunes (statt mit iCloud) zu sichern. Wenn die Verschlüsselung aktiviert wird, werden Passwörte...
iPhone 7: Nachfrage hoch, für Verkaufsrekord wird ... Es ist beinahe egal, wen man fragt: Das iPhone 7 genießt eine hohe Nachfrage. Dazu reicht bereits ein Blick in die Lieferzeiten im Apple Store, aber m...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.






Zuletzt kommentiert



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>