: 23. April 2011,

OpenFeint durch GREE für 104 Millionen Dollar übernommen

TickerDer Social Gaming-Dienst OpenFeint, der bereits vor Apples GameCenter existierte und noch immer in zahlreichen iOS-Games zum Einsatz kommt, hat bekannt gegeben, dass er nicht mehr selbstständig ist. Für 104 Millionen Dollar hat ihn das japanische soziale Netzwerk GREE übernommen.

OpenFeint hat bekannt gegeben, nun zum japanischen Social Network GREE zu gehören. Großartig ändern soll sich aber nichts: Außer dass GREE dann die Mutterfirma wird, bleibt alles beim Alten, inklusive der Belegschaft.

Werbung

Bei OpenFeint verspricht man sich von der Übernahme ein schnelleres Wachstum. Gemeinsam mit GREE will man insgesamt 100 Millionen Anwender erreichen. OpenFeint alleine hat sich seit 2008 zu einem großen Netzwerk für plattformübergreifende Mobil-Spiele hochgearbeitet: In über 5000 Spielen für iPhone und Android sind inzwischen 75 Millionen Gamer angemeldet. OpenFeint befand sich ohnehin auf Expansionskurs: Es werden händeringend neue Mitarbeiter gesucht, für 2011 war eine Verdopplung der Belegschaft geplant.

GREE ist das größte soziale Netzwerk in Japan. 25 Millionen Menschen sind dort registriert. Es soll ein Marktkapital von 3 Milliarden Dollar besitzen. Für beide Seiten dürfte der Deal ein Gewinn sein: GREE erlangt zusätzliche 75 Millionen Anwender, während OpenFeint von den Investitionen Gebrauch machen kann und zudem eine starke Netzwerkinfrastruktur von GREE im Rücken hat.

Weitersagen

Zuletzt kommentiert



Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>