News & Rumors: 23. April 2011,

PlayStation 3: PSN noch immer down durch Hacker-Angriff – aber wer war es?

PlayStation 3 und Controller
PlayStation 3 und Controller

Wie Sony jetzt zugegeben hat, ist ein Hacker-Angriff Schuld am Dilemma rund um das PlayStation Network, das noch immer nicht erreichbar ist. Gestern wurde bei Twitter die vage Aussage getroffen, dass die Schadensbehebung noch das ganze Wochenende dauern könnte. So schnell käme das PSN demnach nicht wieder online. Das wirft natürlich die Frage auf, wer für Fehlermeldungen wie 8002A203 und 80710A06 verantwortlich ist.

Werbung

Das PlayStation Network ist down, die PSP Go sitzt daher nun vorerst auf dem Trockenen und Spieler müssen sich mit dem Singleplayer-Modus zufrieden geben. So viel zu den Fakten – inzwischen ist auch bekannt, dass ein Hacker-Angriff für die “Wartungsarbeiten” gesorgt hat. Was aber nicht bekannt ist, ist, wer Sony zu Ostern überrannt hat. Während Anonymous bestreitet involviert gewesen zu sein, ist auch die Nummer 2 auf der Most-Wanted-Liste der Community, Georg Hotz aka GeoHot, sehr unwahrscheinlich. Hat sich dieser doch erst kürzlich mit Sony wegen des Jailbreaks geeinigt, eine Unterlassungserklärung unterzeichnet, und will sicher keine neue Rechtsstreitigkeit mit den Japanern riskieren.

Ungewöhnlich ist dieses aber dennoch. Normalerweise finden sich bei Hacker-Angriffen relativ zeitnah Gruppierungen, die von sich behaupten, hinter den Taten zu stehen. Momentan will es aber niemand gewesen sein, was drei Gründe haben könnte: Entweder war es wirklich niemand und bei Sony hat nur das große Hardwaresterben eingesetzt; es war jemand der üblichen Verdächtigen, der aber sein Gesicht bewahren möchte; oder aber wir sehen in Zukunft noch viel mehr Rechtsstreite mit Sony, da sich jetzt noch mehr Leute mit der Sicherheit in Sony-Systemen befassen.

Während bei Microsoft nach wie vor das Oster-Wochenende mit stabilen Xbox Live-Servern und kostenlosem Multiplayer stattfindet, gucken PlayStation-Zocker wohl in die Röhre. Ein Tweet hatte gestern angedeutet, dass sich die Downtime über das ganze Wochenende ziehen könnte, womit Ostern gelaufen wäre. Interessant indes ist, dass Sony zunächst davon sprach, dass der Ausfall mit regulären Wartungsarbeiten zu begründen sei, was sich aber inzwischen als schlicht falsch herausstellte. Danach hieß es, dass man sich 1 bis 2 Tage gedulden solle, da es offenbar doch länger dauere. Immerhin die Marketing-Abteilung ist noch normal im Trott: Obwohl das PSN und damit auch der PlayStation Store nicht erreichbar sind, empfehlen die Japaner, dort Spiele für das lange Oster-Wochenende herunterzuladen.

Weitersagen

App(s) und Produkte zum Artikel

Ups. Da funktioniert etwas nicht.Name: Ups. Da funktioniert etwas nicht.
Hersteller: Ups. Da funktioniert etwas nicht.
Preis: 0,00 ???

Zuletzt kommentiert



Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Werbung