MACNOTES

Veröffentlicht am  25.04.11, 15:19 Uhr von  Stefan Keller

iPad 2: Lieferknappheit aufgrund von Qualitätsproblemen bei Display und Lautsprecher?

iPad 2Mi knapp 4,7 Millionen Exemplaren wurde das iPad 2 seit seiner Markteinführung seltener verkauft, als Aktionäre und Analysten es erwartet hätten. Die chronischen Lieferprobleme erzählen die eine Hälfte der Geschichte, dass Apple alle bisher produzierten Einheiten verkauft hat, die andere. Wie iSuppli nun heraus fand, sollen Probleme mit der Qualität der Bauteile Schuld an den niedrigen Produktionszahlen sein.

Bei der Veröffentlichung der Quartalszahlen kam unter anderem das iPad 2 zur Sprache. 4,69 Millionen Stück wurden seither verkauft. Das ist nicht so viel, wie Beobachter erwartet hätten, aber dennoch 100% derer, die je hergestellt wurden, laut Apple.

Dieses Phänomen sei laut iSuppli darauf zurückzuführen, dass es nicht genügend Bildschirme und Lautsprecher gibt, um ausreichend schnell iPad 2 herzustellen. Zulieferer kämpfen demnach mit der Qualität der Bauteile. Apple hat spezielle Spezifikationen der Bauteile vorgegeben, die erreicht werden müssen, damit sie in einem iPad verbaut werden. Die Naturkatastrophen in Japan hingegen sollen zunächst keine Auswirkungen gehabt haben, spielen inzwischen wahrscheinlich aber auch eine, wenn auch kleine, Rolle.

Indes scheint sich langsam aber sicher die Lage zu erholen. Die im Apple Online Store angegebenen Lieferzeiten wurden schrittweise herabgesetzt und sind nun bei 1 bis 2 Wochen angekommen. Das bedeutet, dass Apple offensichtlich so langsam den Bedarf decken kann. Auch in Retail Stores und bei anderen autorisierten Apple-Resellern werden nun häufiger iPad 2 gesichtet.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de