News & Rumors: 25. April 2011,

PlayStation 3: PSN vielleicht noch Tage offline, in Japan nach wie vor down

Das PlayStation Network ist nach wie vor in Japan offline. Dieser Teil der Welt rückt in den Fokus, weil Sony zuletzt, Spekulationen zufolge, das Online-Netzwerk PSN zuerst in der Heimat wieder anschalten wollte. Darüber hinaus gibt es keine Neuigkeiten, außer dass Sony darüber aufklärt, welche Twitter-Accounts die echten sind.

Sony weist aktuell daraufhin, dass lediglich PlayStation und PlayStationEU (engl.) die offiziellen Ansprechstellen via Twitter seien. Offenbar gibt es in dem Netzwerk des Kurznachrichten-Dienstes Twitter einige Trittbrettfahrer, die über Fake-Accounts falsche Meldungen publizieren und Panik machen, die nicht angebracht scheint. Auch dann nicht, wenn man in Rechnung stellt, dass Sony das Netzwerk am Mittwoch prophylaktisch abgeschaltet hatte, weil Hacker von außen darin eingedrungen seien. Man möchte es jetzt widerstandfähiger wieder aufbauen und nimmt in Kauf, dass dafür das PSN offline ist. Warum allerdings Sony von einem „polite reminder“ spricht – vielleicht möchte man damit fehlgeleitete Journalisten auf den Pfad der Tugend zurückführen, die wilde Spekulationen durch ihre Beiträge im Netz multiplizieren. PlayStation USA twitterte vor einigen Minuten, dass man nach wie vor nichts sagen könnte, aber auch keinen Zeitrahmen angeben könnte („Unfortunately, I don’t have an update or timeframe to share at this point in time.“). Pessimisten könnten diese Meldung so auslegen, dass das PSN noch mehrere Tage offline sein könnte.

Schlechtes Krisenmanagement

Sony hat in den vergangenen Tagen außerdem nicht viel getan, damit man dem Elektronik-Konzern die Rolle des seriösen Problemlösers auch abnimmt. Der Informationsfluss ist eher gering, und dass, obgleich wir es mit einem einem ziemlich wichtigen Element der PS3-Konsole zu tun haben, dem PSN, über das die zentrale Komponente des Online-Gamings in Spielen wie Gran Turismo 5, FIFA11 oder Call of Duty: Black Ops abgewickelt wird – Fan-Favourites, die derzeit allesamt ihre Online-Spieler nicht bedienen können. Stattdessen werden die Nutzer seit Mittwoch den 20. April mit Fehlermeldungen (80710A06 oder 8002A203) konfrontiert, zu denen es nur spärliche Informationen gibt.

Die Gerüchteküche brodelt und aus den Töpfen der einzelnen Medienvertreter kristallisiert sich heraus, dass Japan zuerst wieder ans Netz gehen wird. Eigentlich hatte man gedacht, dass das PSN in Japan schon heute wieder online geht, und Europa und Amerika dann am morgigen Dienstag folgen werden. Doch während die Marke PlayStation weiter Schaden nimmt, hüllt sich Sony weiterhin in Schweigen. Hacker jedenfalls wollen es nicht gewesen sein. Wenn die Gerüchte außerdem zutreffen, dann tauscht Sony akuell alle Master-Keys von PSN-Download aus. Diese Aktion allerdings ist eher ein Sinnbild für den Kampf gegen Raubkopien und weniger ein Krisenmanagement, das in der Verbesserung der Sicherheit für Millionen von PS3-Nutzern mündet.



PlayStation 3: PSN vielleicht noch Tage offline, in Japan nach wie vor down
3,71 (74,29%) 7 Bewertungen

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Zuletzt kommentiert








Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>