News & Rumors: 26. April 2011,

Werden G3-Macs jetzt vom iTunes-Store ausgeschlossen?

iTunesBesitzer historischer Macs werden allem Anschein nach nun vom iTunes-Store ausgeschlossen: Auf PowerPC G3-Maschinen laufen neuere iTunes-Versionen nicht mehr – die neuste ist 8.2.1. Doch statt den Store zu präsentieren, wirbt sie nur noch für ein Update.

Zugegebenermaßen: Macs mit einem PowerPC G3-Prozessor sind schon ziemlich alt, über zehn Jahre, für manche Anwender dürften sie aber sicherlich noch in einer Funktion als bessere Schreibmaschine ausreichen. Möglich wäre zudem, dass damit Musik gekauft und gehört werden will – beispielsweise via iTunes. Doch im Falle vom Kaufen ist damit nun Schluss.

Die letzte iTunes-Version, die mit einem PowerPC G3-Prozessor zufrieden war, ist 8.2.1. Wie bei 9to5mac beanstandet wird, wird diese Version nun aber vom iTunes-Store ausgeschlossen. Viel mehr solle man auf die aktuelle Version 10 aktualisieren, wenn man sich weiterhin im Store tummeln möchte. Nur die Kontoverwaltung funktioniert noch.

Bei Apple lässt sich Version 8.2.1 als letzte Version für G3-Prozessoren noch herunterladen. Neuere Versionen benötigen mindestens eine G4-CPU. Anscheinend will Apple mit diesem Schritt seinen Weg nach vorn bestreiten und wirft konsequent über Bord, was dem im Wege stehen könnte – schließlich sind die G3-Prozessoren mindestens schon 10 Jahre alt. Nicht ganz auszuschließen ist, dass es sich hierbei um einen vorübergehenden Bug handelt.

iTunes in seiner Funktion als Jukebox, die Musik von der Festplatte abspielt oder CDs auf den Mac extrahiert, verrichtet aber nach wie vor seinen Dienst auf alten Rechnern, es handelt sich lediglich um den iTunes Store, der seinen Dienst verweigert.



Werden G3-Macs jetzt vom iTunes-Store ausgeschlossen?
4,4 (88%) 10 Bewertungen

Ähnliche Beiträge

iPhone 6s: Akku-Tausch mit Seriennummer überprüfen... Apple hat ein neues Webformular in die Welt gesetzt, mit dem Kunden anhand der Seriennummer des iPhone 6s überprüfen können, ob ihr Gerät Teil der kos...
Apple Maps: Apple setzt bald Drohnen ein Apple möchte gegenüber Google Maps weiter aufholen und wird bald zur Verbesserung des eigenen Kartendiensts Apple Maps auf die speziellen Fähigkeiten ...
AirPods: Auslieferung soll bald beginnen Die verzögerte Einführung der AirPods steht einer E-Mail von Tim Cook zufolge bevor. Die neuen Funk-Kopfhörer sollen „in den nächsten Wochen“ ausgelie...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.










Zuletzt kommentiert



 1 Kommentar(e) bisher

  •  pismoh (23. Mai 2011)

    Macht den Bug weg, ich möchte Geld im Store ausgeben!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>