MACNOTES

Veröffentlicht am  30.04.11, 18:54 Uhr von  mz

Reading List: Apples Antwort auf Instapaper und Read It Later

Mac OS X 10.7 LionIm neuesten Build der Entwicklervorschau von Mac OS X 10.7 findet sich ein verstecktes Feature namens “Reading List”. Mit diesem Tool können Websites zum späteren Lesen gespeichert werden. Damit geht Apple in Konkurrenz zu verschiedenen Drittanbieterdiensten.

Die Funktion ist nicht gleich offen zugänglich, sondern muss erst über das Hilfemenü von Safari in Lion aktiviert werden. Dann lassen sich Links für später zurücklegen, in dem man sie bei gedrückter Shift-Taste anklickt. Über das neue Lesebrillen-Icon, das sich in der Lesezeichenleiste befinden wird, kann die Liste der gespeicherten Sites dann später wieder aufgerufen werden.
[singlepic id=12346 w=435]

Informationen über mögliche Synchronisation zwischen mehreren Geräten (Mac, iPhone, iPad) gibt es noch nicht, in der offiziellen Lion-Dokumentation findet Reading List bisher keine Erwähnung. Auch die Offline-Verfügbarkeit von Inhalten ist daher noch ungeklärt.

Das Feature erinnert stark an die beliebten Dienste Instapaper bzw. Read It Later, die in etwa die gleiche Funktionalität bieten. Der Entwickler von Instapaper, Marco Arment, hat bereits über Twitter verlauten lassen, dass er nach jetzigen Informationen keine Gefahr für seinen Dienst und die entsprechenden iOS-Apps sieht. Der wichtigste Grund dafür sei die Tatsache, dass sehr viele Nutzer ihre Inhalte nicht aus Safari heraus speichern. Sowohl Instapaper als auch Read It Later sind derzeit in vielen Twitter- oder RSS-Clients für iOS und Android sowie OS X integriert, beide gibt es auch als Plug-Ins für verschiedene Browser.

Sollte Apple – was aktuell nicht wahrscheinlich ist – diese Lösungen verdrängen wollen, wäre also die Bereitstellung einer API für Entwickler die Voraussetzung dafür. Eine Kombination mit den neuen Features, die das neue MobileMe bzw. iCloud mit sich bringen könnte, liegt dagegen sehr wohl im Bereich des Möglichen. Hierüber könnte dann auch die Synchronisation mit iOS-Geräten stattfinden.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 6 Kommentar(e) bisher

  •  robs sagte am 30. April 2011:

    Schön wäre es, wenn man am Mac eine Seite markieren könnte und diese dann auch am iPhone irgendwie abrufbar wäre (auch umgekehrt wäre toll, also von iPhone zu Mac).
    Wobei ich mir wünschen würde, dass Apple dass dann ein wenig öffnet, so dass auch Erweiterungen für andere Browser geschrieben werden können. (Wer nutzt schon Safari? ;)

    Antworten 
    •  kg sagte am 1. Mai 2011:

      @robs sowas in der Art gibt es ja: Firefox Sync. Damit kannst du zumindest Lesezeichen syncen.

      Antworten 
  •  gutu sagte am 30. April 2011:

    Interessant wird es erst wenn die Funktion im mobilen Safari eingebaut wird. Also dass man von dort Links zu der “Reading List” hinzufügen kann. Das ist die einzige was mich derzeit bei “Read it Later” stört.

    Antworten 
  •  @ApfelAktuell sagte am 30. April 2011:

    RT @Macnotes: Reading List: Apples Antwort auf Instapaper und Read It Later http://macnot.es/61449

    Antworten 
  •  tinbert sagte am 1. Mai 2011:

    Safari synct die Lesezeichen auch, allerdings nur über MobileMe (meines Wissens).

    Antworten 
  •  @superglide sagte am 2. Mai 2011:

    RT @Macnotes: Reading List: Apples Antwort auf Instapaper und Read It Later http://macnot.es/61449

    Antworten 

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de