News & Rumors: 1. Mai 2011,

Sony-Pressekonferenz zum PSN-Ausfall, nur Audio-Livestream

PSN
PSN - Abbildung

Sonys zweiter starker Mann, Kazuo Hirai, spricht im Moment zu Pressevertretern über die Vorfälle bezüglich des PSN-Hacks. Während die Downtime derzeit noch anhält, so berichten Medien übereinstimmend, dass Teile des PSN noch in dieser Woche online gehen werden. In einem Audio-Livestream gibt es nur eine englischsprachige Übersetzerin zu hören.

Kaz Hirai erklärte der Öffentlichkeit, dass die Server des PlayStation Network offenbar bei AT&T in den USA in San Diego untergebracht waren. Doch derzeit würden die Server an einen anderen Platz gebracht. Das Argument „Japan“, bzw. Fukushima, war also nie ein echtes Thema im Kontext des PSN-Ausfalls. 

Wiederholt wurde bislang nur die Information, die man bereits kannte. In der Zeit vom 17. bis 19. April, gab es ein Eindringen in das System und am 20. April schaltete Sony das Netzwerk ab. Der Hacker hatte seine Spuren verwischt.

Das Wichtigste in Kürze: Nur ungefähr 10 Millionen Kunden haben überhaupt Kreditkarten-Daten hinterlegt. Neue Sicherhheitsmaßnahmen wurden eingeleitet, unter anderem ist ein Monitoring-System aufgeschaltet worden. Sony wird das Passwort des PSN-Accounts nur auf der PlayStation-3-Konsole ändern lassen, auf der es eingerichtet wurde. D

„Innerhalb einer Woche“ wird man einen Teil der Services wieder anschalten, verspricht Kazuo Hirai. Das beinhaltet zumindest das Online-Gaming auf der PlayStation 3. „Innerhalb dieses Monats“ möchte man die gesamten Services wieder anschalten, dazu gehören der PS Store und PS Home, sowie Qriocity.

Aktuell läuft eine Fragerunde und es sind wegen „Zeit-Mangels“ nur 2 Fragen pro Person gestattet.



Sony-Pressekonferenz zum PSN-Ausfall, nur Audio-Livestream
4,08 (81,67%) 24 Bewertungen

Ähnliche Beiträge

AirPods: Auslieferung soll bald beginnen Die verzögerte Einführung der AirPods steht einer E-Mail von Tim Cook zufolge bevor. Die neuen Funk-Kopfhörer sollen „in den nächsten Wochen“ ausgelie...
iCloud-Spam: Apple entschuldigt sich und versprich... „Es tut uns leid, dass manche Nutzer Spam-Kalender-Einladungen erhalten“ – eine direkte Entschuldigung von Apple für eine Problem zu erhalten gibt es ...
MacBook, MacBook Pro, Mac mini: Diese Modelle verl... Die Entwicklung geht weiter, das ist auch bei Apple so. Immer wieder kommen neue Produkte auf den Markt und das bedeutet, dass ältere aus dem Support ...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.










Zuletzt kommentiert



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>