MACNOTES

Veröffentlicht am  2.05.11, 17:38 Uhr von  Alexander Trust

Flashgame Mujahedin wegen Osama Bin Laden mit Top-Zugriffszahlen

Mujahedin – Flashgame – Screenshot Mujahedin - Flashgame - Screenshot

Das Flashgame Mujahedin erfährt auf dem Portal Newgrounds aktuell sehr viel Aufmerksamkeit, weil überall auf der Welt vom Tod Osama Bin Ladens berichtet wird. Im Flashgame schlüpft der Spieler in die Rolle eines Selbstmord-Attentäters.

Die Tötung Osama Bin Ladens durch amerikanische Spezialeinheiten hat die Schlagzeilen der weltweiten Berichterstattung erobert; Kate und William können sich getrost zurückziehen. Doch auch andere Sphären setzen sich – gewollt oder nicht – mit diesem Thema auseinander.

Mujahedin

Aktuell erfährt auf dem Portal Newgrounds das Flashgame Mujahedin sehr viel Aufmerksamkeit, rangierte heute Vormittag sogar unter den Top-Games des Portals, auf dem für gewöhnlich eher Casual-Games ganz oben rangieren (vgl. Kotaku, engl.).

Selbstmordattentäter

Spieler sind in dem relativ simplen Pixel-Side-Scroller-Shooter als Selbstmord-Attentäter unterwegs, der von Osama Bin Laden in einem Armee-Camp höchst persönlich rekrutiert wird. Programmiert hat das Spiel der User mit dem Nickname GrogyLobster, der das Mujahedin-Flashgame heute auf der Newgrounds-Plattform online gestellt hat, sechs Stunden, nachdem US-Präsident Barack Obama verkündet hatte, Osama Bin Laden sei tot. Der Entwickler hat den Beschreibungstext seines Flashgames mit dem wütenden aber nicht ernst gemeinten Hinweis versehen, dass er die letzten Wochen damit zugebracht hätte, dieses Schrott-Spiel zu entwickeln, und nun, da es einmal fertig sei, ist einer der Protagonisten einfach tot:

“WTF?! I SPENT THE LAST FEW WEEKS TO CREATE THIS PIECE OF GARBAGE AND NOW ONE OF ITS MAIN PROTAGONISTS IS SIMPLY DEAD? THANK YOU USA, YOU SCREWED ME OVER!!!”

Geteilte Reaktionen

Bei den Nutzern stößt das Spiel auf geteilte Reaktionen. Während manche kommentieren, dass sie es ganz lustig finden, monieren andere, dass der Entwickler durch die Verwendung des Namens “Mujahedin” der Bedeutung des Wortes (jmd., der den Islam verbreitet) nicht im geringsten Gerecht würde. Vielmehr würden damit die Vorurteile, die Osama zu verantworten hatte, noch weiter perpetuiert. Wir hatten heute Mittag auch schon mal darüber berichtet, wie in der Twitter-Landschaft die PlayStation-Besitzer Witze über Osama Bin Ladens Tod machen und diesen mit dem Datenklau im PlayStation Network in Verbindung bringen.

Update: Das Spiel heißt mittlerweile Taliban und nicht mehr Mujahedin.

Weitersagen

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Werbung
© 2006-2015 Macnotes.de.