MACNOTES

Veröffentlicht am  3.05.11, 19:44 Uhr von  kg

iMac: Target Display-Modus mit 21″ und 27″-Modell nur noch via Thunderbolt möglich

iMacEin praktisches Feature des iMac 27″ war bisher, dass man ihn dank Target Display-Modus als externen Monitor für MacBooks nutzen konnte. Dies ist beim aktuellsten Modell des iMac nicht mehr der Fall.

Wer den iMac als Display für sein Notebook mit Mini DisplayPort nutzen möchte und über eine Neuanschaffung nachdenkt, sollte schnell sein: die heute vorgestellten Geräte unterstützen den Target Display-Modus nur noch in eingeschränkter Form.

Voraussetzung für die Nutzbarkeit als externer Monitor ist, dass das zu spiegelnde Gerät so wie die aktuellsten iMacs einen Thunderbolt-Anschluss besitzt. Hat man ein älteres Notebook mit Mini DisplayPort, kann man dieses nicht mehr direkt an den iMac anschließen. Einziger Pluspunkt: Ab sofort sind sowohl das 21,5″- als auch das 27″-Modell in der Lage, als Monitor zu fungieren.

Unser Tipp: Wer ein älteres MacBook/Pro besitzt und plant, einen jetzt anzuschaffenden iMac als Monitor für dieses zu benutzen, der sollte schnell sein und sich eines der Vorgängermodelle sichern.

[Danke an Matthias für die Frage!]

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 6 Kommentar(e) bisher

  •  Steffen Müller sagte am 3. Mai 2011:

    Hallo Zusammen!

    Ist eine Bildschirmnutzung ohne Thunderbolt sicher nicht mehr möglich? Habe gehört, dass der Minidisplayport-Stecker trotzdem noch in Thunderbolt platzierbar ist (analog MacBook Pro).

    Wäre ja ein absolut unnötiger, einschränkender und absolut kundenunfreundlicher Rückschritt!

    Für nähere Infos wäre ich dankbar.

    Steffen

    Antworten 
  •  kg sagte am 3. Mai 2011:

    @Steffen ich zitiere mal die Infos, die direkt von der Apple-PR kamen:

    Der neue iMac (beide Displaygrößen) kann, unter der Voraussetzung dass ein anderer Thunderbolt-fähiger Mac als Client dient, als Display/Monitor im Target Display Mode verwendet werden.

    Geräte mit Mini DisplayPort würde ich mal als nicht Thunderbolt-fähig ansehen.

    Antworten 
  •  westernworld sagte am 3. Mai 2011:

    da würd ich nochmal nachhaken weil eigentlich kann man aus thunderbold per adapter allesmögliche machen. das wäre einen versuch wert es mal in der redaktion zu probieren. thunderbolt als pci-express implementation sollte das eigentlichtechnisch egal sein. aber ähnlich sehen würde so eine sollbruchstelle apple natürlich schon.

    die wollen thunderbolt und nichts mehr anderes. usb 3.0 wollen sie einfach aussitzen. bin gespannt wie sich thunderbolt so im alltag bewährt was kabel, adapter und stecker angeht.

    Antworten 
  •  kg sagte am 3. Mai 2011:

    @westernworld eigene Versuche sind schon geplant, werden dann das ausprobieren was in unserer technischen Macht steht ;)

    Antworten 
  •  David sagte am 3. Mai 2011:

    Da würden mich weitere Details aber auch brennend interessieren! Ich habe bisher an meinem iMac (über einen zusätzlichen Adapter bzw. Konverter, namens “Kanex XD”) meine XBOX am 27”er iMac angeschlossen. Zwar wirft er auf diesem Wege nur 720p und kein 1080p aus, aber sonst funktioniert es blendend. Sind diese Konverter-Lösungen dann für die neuen iMac-Modelle nicht mehr geeignet?

    Antworten 
  •  Snooze sagte am 4. Mai 2011:

    “Absolut kundenunfreundlicher Rückschritt” Sag mal bei welchem Apple Produkt hat das noch nicht stattgefunden? Theoretisch kann man einen iMac sicher 4 Jahre lang gut nutzen bis die Hardware veraltet ist. Aber das ist Apple zu lang. Die möchten nämlich das wir uns jedes 2te Jahr einen neuen Kaufen.

    Antworten 

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de