: 4. Mai 2011,

iMac 21,5″ Teardown: Reparaturfreundlich, CPU und GPU austauschbar

iMacGerade einmal einen Tag lang sind die neuen iMacs mit Sandy Bridge-Architektur verfügbar, bei iFixit hat man bereits das 21,5″-Modell auseinandergeschraubt. Besonders überraschend: Sowohl CPU als auch GPU sind prinzipiell austauschbar.

[singlepic id=12368 w=435]


Immerhin 7 von 10 Punkten konnte das neue iMac-Modell auf der „Reparabilitäts“-Skala erreichen, da es nur mittelmäßig schwer ist, Festplatte und optisches Laufwerk zu erreichen. Grundsätzlich ist es laut iFixit möglich, den Sandy Bridge-Prozessor auszutauschen, da sich das Logic Board mit etwas Geschick aus dem Gehäuse heben lässt – zu bedenken ist dabei, dass damit die Garantie erlischt, außerdem kann beim kompletten Ausbau das makellose Aussehen von LCD-Bildschirm und Glasabdeckung verloren gehen.

[singlepic id=12369 w=435]

Auch die GPU lässt sich prinzipiell gegen eine andere austauschen, da man die dazugehörigen Heat Sink einfach vom Logic Board lösen lässt.

Das LED-Display stammt von LG, diese Panels waren bereits beim Vorgängermodell enthalten. Die optional bestellbare SSD findet unter dem optischen Laufwerk seinen Platz.

[zum kompletten Teardown]

Zuletzt kommentiert



 3 Kommentar(e) bisher

  •  Kai (4. Mai 2011)

    Was für Schrauber und Nerds… Man muss nicht immer alles tieferlegen ;)

  •  kg (4. Mai 2011)

    @Kai nicht nur für Schrauber und Nerds – Solche Dinge wie Festplatten oder RAM austauschen ist auch für den normalen Nutzer interessant.

  •  Marcel (4. Mai 2011)

    Naja, für den RAM-Austausch braucht man den iMac aber nicht zu zerlegen oder wurde das bei den neuen Geräten geändert?


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>