MACNOTES

Veröffentlicht am  4.05.11, 11:33 Uhr von  kg

Snugg iPad 2-Case: Kunstlederhülle mit Smart Cover-Funktionalität

Snugg CaseIm vergangenen Jahr haben wir das Snugg iPad Case bereits genauer unter die Lupe genommen, für das iPad 2 wurde nun eine verbesserte Version in den Verkauf gebracht. Neben den für Kamera und Lausprecher nötigen Aussparungen enthält es Features, die von vielen Nutzern gewünscht wurden.

[singlepic id=12363 w=435]

Die grundlegende Funktionalität des Snugg iPad-Case ist beibehalten worden: Man schiebt das iPad innen ein, eine Frontklappe schützt das Gerät beim Transport und fungiert ansonsten als flexible Aufstellhilfe. Die Lasche, mit dem man das iPad innen fixiert, wurde auf vielfachen Wunsch optimiert: War sie im Vorgängermodell nur lose eingesteckt, wird sie nun von einer Klettbefestigung gehalten.

[singlepic id=12365 w=435]

Dies ist vor allem dann vorteilhaft, wenn man das Gerät im Quer-/Hochformat aufstellen will.

[singlepic id=12360 w=200 float=left] [singlepic id=12367 w=200 float=right]  

Bereits der Vorgänger des Snugg iPad 2-Cases hatte eine Magnetbefestigung für die Frontabdeckung. Beim iPad 2 bekommt diese Befestigung noch eine zweite Funktion: Genau wie Apples Smart Case ist die Snugg-Hülle in der Lage, das iPad beim Aufklappen direkt anzuschalten. Die Magnete der Frontklappe sind allerdings nicht besonders stark, man muss sich darauf einstellen, dass die Klappe sich auch mal selbstständig löst.

Neu sind im iPad 2-Case von Snugg die Aussparung für die Rückseitenkamera sowie den Lautsprecher auf der Rückseite.

[singlepic id=12366 w=200 float=left] [singlepic id=12362 w=200 float=right]  

Innenliegend ist eine Haltelasche angebracht, mit der man das iPad 2 in seiner Hülle auch unterwegs oder bei Vorträgen sicher in der Hand halten kann.

[singlepic id=12364 w=435]

Am Material hat Snugg ebenfalls etwas verändert: Während außen nach wie vor griffiges Kunstleder zum Einsatz kommt, ist die glatte Oberfläche im inneren einem samtigen Material gewichen. Diese wirkt im ersten Moment wertig, ist aber auf Dauer ähnlich unpraktisch wie die angeraute Innenseite des Apple Smart Covers – Schmutz bleibt auf der Samtoberfläche leicht hängen. Am Aufsteller merkt man wohlgemerkt einen Vorzug des Materials: Die Haltelasche, die den Deckel während des Aufstellens in Position hält, ist nicht mehr so glatt, der vordere Casedeckel rutscht damit nicht so schnell heraus.

Fazit zur iPad 2-kompatiblen Variante des Snugg-Cases: Eine logische Weiterentwicklung des Vorgängermodells. Sinnvoll ist die Ergänzung der Verschlusslasche um eine Klettbefestigung, da das Gerät so beim Aufstellen nicht aus der Hülle rutscht. Vom Griffgefühl her ist die samtige Innenfütterung angenehm, dafür ist sie allerdings sehr schmutzempfindlich. Zu einem Preis von 39€ (Affiliate) kann es mit Apples Smart Cover definitiv mithalten und bietet im direkten Vergleich mehr Funktionialität.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 3 Kommentar(e) bisher

  •  Stefen sagte am 4. Mai 2011:

    Gewicht?

    Antworten 
  •  Weidekaiser sagte am 4. Mai 2011:

    Kann das sein, dass der Amazon Link nich geht, oder is das nur bei mir so?

    Antworten 
  •  kg sagte am 4. Mai 2011:

    @Weidekaiser Tatsache, da hat sich nachträglich ein Fehler eingeschlichen.

    Antworten 

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de