: 5. Mai 2011,

Neue iMacs mit Intel-Controller: SSD-/HDD-Hybrid-Betrieb bereits vorgesehen?

iMacDank eines von Intel noch nicht offiziell veröffentlichten Controllers wäre es möglich, dass der neue iMac in der Lage ist, Intels Smart Response-Technologie zu nutzen. Dies kombiniert SSD und HDD so, dass beide Laufwerke nur als eines anzeigt und genutzt werden.

Die Intel Z68-Plattform wird erst am 11. Mai offiziell vorgestellt, in den neuen iMac-Modellen ist sie allerdings bereits enthalten, wie auch der iFixit-Teardown des iMac ergeben hat. Diese Plattform enthält ein Feature, das bisher noch geheim war: Im Zusammenspiel mit der unter „Larsen Creek“ firmierenden SSD-Serie ist der damit ausgestattete Rechner in der Lage, die SSD als Highspeed-Cache für eine normale HDD zu nutzen. Intels OEM-Partner Asrock hat diese Information kurzfristig online gehabt, Engadget konnte sie noch abrufen, bevor sie wieder verschwand.

Werbung

[singlepic id=12373 w=435]

Es ist möglich, dass Apple iMacs bereits auf die Intel Smart Response-Technologie vorbereitet hat, die, wenn nicht bereits in Snow Leopard vorgesehen, dann mit Mac OS X 10.7 Lion Einzug in die Geräte finden könnte. Das Prinzip der Technologie ist einfach: Kombiniert man SSD und HDD in einem Gerät, werden diese als ein Speichermedium angezeigt, der SSD-Teil wird dann für Betriebssystem und Programme genutzt, während größere Datenmengen auf die langsamere HDD gelegt werden.

Einige Kunden, die eine der HDD/SSD-Kombinationen bestellt haben, müssen derzeit mehrere Wochen (4-6 Wochen beim 27″-Modell, 2-3 Wochen beim 21,5″-iMac) auf ihre Geräte warten. Möglicherweise hängt dies damit zusammen, dass die passenden SSDs noch auf sich warten lassen.

Weitersagen

Zuletzt kommentiert



Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>