MACNOTES

Veröffentlicht am  5.05.11, 11:30 Uhr von  Alexander Trust

"Over the Air"-Updates bald auch für iPhone?

Bislang müssen iOS-Updates mit dem Umweg über iTunes eingespielt werden. Das hat diverse Vorteile, beispielsweise ein aktuelles Backup vor dem Update, aber ebenso den Nachteil, dass dies nicht sehr flexibel ist. Wie mehrere Quellen 9to5mac berichten, befindet sich Apple seit dem Frühjahr mit Verizon in Verhandlungen über Over-the-Air-Updates, wie sie bei Android üblich sind.

Den Quellen zufolge soll es ab Herbst soweit sein, dass iPhone-User ihre Smartphones auch ohne iTunes aktualisieren können. Es handele sich dabei um ein iOS 5-Feature. Wenn die Quellen also stimmen, könnte das bedeuten, dass iOS 5 im Herbst veröffentlicht wird.

Allerdings wird Apple die Downloads dramatisch verkleinern müssen, damit eine solche Funktion sinnvoll ist: iOS-Images von 600 MB lassen sich nur schwer über ein UMTS-Netz transportieren. Daher käme eigentlich nur in Frage, die Patches in Form von Hotfixes zu verteilen. Das wäre deutlich kleiner.

Im iOS scheint diese Funktion durchaus schon vorhanden zu sein. AppleTV 2 basiert ebenfalls auf Apples Mobil-OS und benötigt kein iTunes für ein Update. Wenn es tatsächlich ein iOS 5-Feature wird, hieße das für andere Gerätschaften wie iPod touch und vor allem iPad, dass auch diese ohne iTunes-Zwang neue Updates aufspielen können.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de