News & Rumors: 10. Mai 2011,

Microsoft kauft Skype für 8,5 Milliarden Dollar

SkypeEine milliardenschwere Übernahme wirft seine Schatten voraus: Microsoft könnte bereits heute die Übernahme von Skype bekanntgeben, insgesamt $8,5 Milliarden Kaufpreis sollen dafür nötig gewesen sein.

Zuletzt war Skype nicht unbedingt ein Quell der Innovationen. Spätestens seit der Übernahme durch eBay ging die Entwicklung der VoIP-Software immer schwerfälliger voran, zuletzt machte man sich im Mac-Bereich keine Freunde mit dem Release von Skype 5. Auch finanziell lief es eher mau: Zuletzt schrieb das Unternehmen rote Zahlen.

Werbung

Microsoft tritt derzeit ebenso auf der Stelle, und statt den Windows Live Messenger aus eigener Kraft weiterzuentwickeln, scheint man nun auf den Zukauf externer Fähigkeiten zu vertrauen. Zudem kauft man einen nicht gerade kleinen Kundenstamm mit auf.

Google, Facebook und Apple sollen in der Vergangenheit ebenfalls an Skype Interesse gezeigt haben. Für Google gab es angesichts des bereits funktionierenden Google Voice kaum noch Gründe, Skype kaufen zu wollen (höchstens, um einen Konkurrenten aus dem Feld zu werfen), Apple steht mit Nuance und der Sprachsteuerung derzeit ebenfalls ganz gut alleine da. Lediglich für Facebook wäre die Übernahme von Skype noch spannend gewesen.

Denkbar wäre eine Skype-Integration in Microsofts Windows Live-Abteilung, möglicherweise als zusätzliche Option für Kinect.

Um 5 Uhr früh Pacific Time (also 13 Uhr hiesiger Zeit) soll es bereits eine Pressemeldung zur Übernahme geben, sollte die Informationen von AllThingsDigital stimmen.

Update: Mittlerweile hat Microsoft die Übernahme von Skype offiziell bekanntgegeben.

„Skype ist ein phänomenaler Dienst, den viele Millionen Leute weltweit lieben. Zusammen werden wir die Zukunft der Echtzeitkommunikation gestalten, damit Menschen einfach mit Familie, Freunden, Kunden und Kollegen überall auf der Welt in Kontakt bleiben können“, so Steve Ballmer. Skype-CEO Tony Bates wird seinen Job weiterhin machen und Steve Ballmer direkt unterstehen. Skype soll unter anderem auch Xbox und Kinect sowie Windows Phone und eine weite Palettet anderer Windows-Geräte unterstützen. Microsoft seinerseits wird Skype-Nutzer mit Lync, Outlook, Xbox Live und anderen Communities zusammenbringen. Auch andere nicht zu Microsoft gehörende Plattformen sollen weiterhin unterstützt werden.

Weitersagen

Zuletzt kommentiert



 6 Kommentar(e) bisher

  •  macwoern (10. Mai 2011)

    „Zuletzt war Skype nicht unbedingt ein Quell der Innovationen.“

    … das passt dann ja zu Microsoft! ;-)

  •  XPert (10. Mai 2011)

    Naja, aber was hat denn Apple an VoIP zu bieten? Facetime, klar. Aber das schließt nach meinem Kenntnisstand die vielen PC User aus..

  •  kg (10. Mai 2011)

    @Xpert iChat? Unterstützt auch AIM, ICQ und GoogleTalk.

  •  Jay (10. Mai 2011)

    Strategisch sicher clever von Microsoft, allerdings halte ich als Laie den Preis für astronomisch.
    Jedenfalls wäre der Kauf logischer als z.B. bei Ebay, die Skype für teuer Geld gekauft haben, nur um ein Jahr später überrascht festzustellen, dass es eigentlich gar nicht in ihr Angebot passt…

  •  kg (10. Mai 2011)

    @XPert eine vergleichbare Nutzergruppe hat derzeit keine der vorhandenen Lösungen. Angesichts der ganzen Sprachsteuerungs-Geschichten würde ich allerdings mal annehmen, dass es mittelfristig noch mehr von Apple geben wird.

  •  BornFree (10. Mai 2011)

    Dienstag, der 10. Mai 2011: Der Tag, an dem aus „Skype“ „Microsoft Windows Live Messenger With Enhanced Voice And Video Calling Technology For Computers With Internet Access“ wurde. Oder kurz: MSWLMWEVAVCTFCWIA.


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Werbung