MACNOTES

Veröffentlicht am  11.05.11, 13:46 Uhr von  

Rezension: “iPad 2 – Das Internet in ihren Händen”

iPad 2Rund ein Jahr ist es her, dass Michael Krimmer und Anton Ochsenkühn ihr Handbuch “iPad – Das Internet in ihren Händen” veröffentlicht haben. Nun ist Teil 2 da, der sich mit dem iPad 2 und seinen Funktionen beschäftigt.

Das neue Handbuch ist mit 448 Seiten etwas umfangreicher geraten als der Vorgänger, unter anderem auf Grund von Funktionen wie den beiden Kameras und den dazugehörigen Anwendungen. “iPad 2 – Das Internet in ihren Händen”* aus dem amac-Verlag ist vor allem für Einsteiger ein hilfreiches Nachschlagewerk.

 

Inhalt

[singlepic id=12386 w=150 float=left] Im ersten Kapitel beschäftigt sich das Buch mit den “Ersten Schritten”. Erklärt wird, wie das Gerät aktiviert wird, wie man die grundlegenden Konfigurationen vornimmt sowie wo die Unterschiede zum Vorgänger-iPad liegen. Im nachfolgenden Kapitel wird die Bedienung der wichtigsten Funktionen des iPad 2 erklärt, zum Beispiel wie man Texte und Fotos kopiert oder mit der Tastatur umgeht. Weiter geht es mit der Anpassung der iPad-Inhalte, wie dem Synchronisieren von Fotos, Musik sowie Programmen oder der Änderung von Hintergrundbildern.

Rund ein Viertel des Buches nimmt die Erläuterung aller vorinstallierten Anwendungen in Beschlag. Dort wird erläutert, wie man Mailkonten einrichtet, Kalender und Kontakte handhabt und wie die Foto- und Videoaufnahmeapps funktionieren. Ein ganzes Kapitel beschäftigt sich mit der Benutzung des iTunes Stores, dort sind außerdem App-Tipps zu finden.
[singlepic id=12385 w=150 float=right]
Für Neueinsteiger ebenso praktisch: Das Kapitel über Zusatzzubehör für das iPad. Dort sind neben Apples eigenen Foto- und Videoadaptern Tipps zu Ersatzakkus sowie passenden Cases zu finden. Abgerundet wird das Buch mit Fehlerbehebungstipps, die ebenfalls eher für Anfänger interessant sein dürften. Abgerundet wird das Handbuch mit einem umfangreichen Index, mit Hilfe dessen man wichtige Themengebiete schnell und einfach finden kann.

 

Gestaltung und Übersichtlichkeit

Das Buch ist in insgesamt 10 Kapitel unterteilt, die sich jeweils mit einzelnen Themenbereichen der iPad 2-Nutzung befassen. Wirkt die Gliederung zu Beginn noch etwas wirr, erklärt sie sich im Verlauf des Lesens von selbst, da die für Anfänger korrekte Reihenfolge gewählt wurde. Am Anfang stehen die Grundlagen, dann erst kommen die Details. Anhand farbiger Kapitelcodierung kann man die Kapitel bei Bedarf auch ohne Seitenzahlen direkt ansteuern. Die umfangreiche Bebilderung hilft dem Verständnis und macht Arbeitsschritte besser nachvollziehbar.

 

Wer braucht das Buch?

“iPad 2 – Das Internet in ihren Händen” empfiehlt sich vor allem für iPad-Neulinge, die sich einen Überblick darüber verschaffen wollen, was das iPad so kann und wie man es am besten einrichtet. Die umfangreiche Bebilderung mit Screenshots macht es dem Laien einfach, alle Schritte genau nachzuverfolgen und selbst umzusetzen. Wer in der nächsten Zeit vorhaben sollte, einem iOS-Anfänger ein iPad zu schenken, dem können wir das iPad 2-Buch von amac wärmstens empfehlen. Für Fortgeschrittene ist das Buch hingegen nicht zu empfehlen, da weite Teile der Anleitungen bereits in Form von eigenen Nutzungserfahrungen vorhanden sein dürften.

4/5Testurteil: 4/5 Macs
Bezeichnung: iPad 2 – Das Internet in ihren Händen
Hersteller: amac Buchverlag
Preis: 19,99€*

*=Affiliate

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 8 Kommentar(e) bisher

  •  @ApfelAktuell sagte am 11. Mai 2011:

    RT @Macnotes: Rezension: "iPad 2 – Das Internet in ihren Händen" http://macnot.es/61800

    Antworten 
  •  pvvvc sagte am 11. Mai 2011:

    Nennt sich das nicht eigentlich Handbuch und gibt’s kostenlos bei Apple zum Download? Bücher zum Preis von 20€, die die Welt nicht braucht. Und dafür “4/5 Affiliate-Macs”. Toll!

    Antworten 
  •  kg sagte am 11. Mai 2011:

    @pvvvc Es soll Leute geben, die so ein Handbuch in Totholz und mit anständiger Bebilderung wollen. Vor allem für Einsteiger ist so eine gedruckte Version um einiges praktischer, gerade als Nachschlagewerk.

    Antworten 
  •  Apphunter sagte am 11. Mai 2011:

    lol wer fürs iPad/iPhone nen Handbuch benötigt muss echt nen technischer Vollpfosten sein. sorry, aber wie dämlich muss man sein um Geld für so etwas auszugeben, was es ohnehin gut erklärt gratis von apple als Download bekommt (dafür müssen dann nicht extra Wälder abgeholzt werden). Bücher sind so retro und out!!! ok, Klassiker und Bestseller kann ich noch nachvollziehen, aber gerade so “Werke” von nur temporärem Interesse wie Handbücher/Magazine/Zeitschriften usw.
    sind in Zukunft hoffentlich Vergangenheit und werden mehr und mehr durch iPad’s, ebook-readern und Co. ersetzt werden. Es muss und wird Zeit für ein Umdenken stattfinden. Ist halt meine Meinung zu dem Thema ;-)

    Antworten 
  •  Lis69 sagte am 12. Mai 2011:

    Es gäbe bestimmt interessanteres für iPad-Neulinge, mit der sich eine Chefredaktorin auseinandersetzen kann. Oder verdient sie gut mit?
    Gruss von einem iPad Neuling, der so ein Buch nicht braucht dank dem Internet
    Lia

    Antworten 
  •  wince sagte am 12. Mai 2011:

    Am miesesten find ich ja, nen iPad zu besitzen was man ohnehin nicht braucht und dann, wenn man es mal “sinnvoll” einsetzten könnte, nimmt man nen umgeholzten Baum zur Hand!?
    Aujedenfall ne sehr geile Ironie des ganze :D

    Antworten 
  •  Apfelnator sagte am 13. Mai 2011:

    ob man ein iPad braucht oder nicht sollte jeder für sich selbst entscheiden, ich für meinen Teil möchte es nicht mehr missen.
    Aber ne Anleitung (gedruckt) für 20€ braucht echt KEINER!!!

    Antworten 
  •  XPert sagte am 13. Mai 2011:

    Naja, wenn man ein langjähriger iPhone User ist sind einem die Dinge natürlich alle nicht mehr fremd.. Aber seit dem 2G ist eine Menge passiert und obwohl iOS immernoch ein sehr einfaches Betriebssystem ist gibt es mittlerweile Funktionen die computerferne Nutzer vor Probleme stellen können.. (Apps, Multitasking usw.) Da gerade aber diese Zielgruppe (“muss ich da einfach oder doppelt klicken?”) aber prädestiniert für das iPad ist, ist ein solches Buch sicher nicht völlig absurd..

    Antworten 

Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
         0  Trackbacks/Pingbacks
          Werbung
          © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de