MACNOTES

Veröffentlicht am  12.05.11, 12:36 Uhr von  

Mac Pro: Mit Firmware-Hack aus Early 2009 Mid 2010 machen

Mac ProDie momentan aktuelle Generation der Mac Pro-Reihe brachte nicht viele Neuerungen. Genauer gesagt waren es zuweilen fast nur die 6-Kern-CPUs und der schnellere RAM. Ein direkter Vergleich der Hardware bestätigt diesen Eindruck – und dort setzt ein Firmware-Hack an.

Bei Netkas haben findige Hacker einen Weg gefunden, dem Mac Pro ein EFI-Update gegen seinen Willen aufzuzwingen. Da die letzten beiden Mac Pro-Generationen von ihrer Hardware her betrachtet ziemlich ähnlich sind (Intel X58-Chipsatz mit Quick Path Interconnect), standen die Chancen relativ gut, dass das Vorhaben glückt.

Und tatsächlich berichten auf die Weise aktualisierte Mac Pro nun davon, dass sie ein MacPro5,1 sind statt MacPro4,1. Erste Anwender haben bereits bestätigt, dass sich nach dem Patch die CPU auf 32-nm-Westmere-Prozessoren mit bis zu 6 Kernen pro Stück aufrüsten lassen. Ebenso wird nun Speicher mit höherer Taktfrequenz unterstützt und verwendet.

Ein weiteres neues Feature nach dem Firmware-Update sind Audio-Informationen, die nun über den Mini-DisplayPort-Anschluss übertragen werden und Teil der HDMI-Spezifikation sind. Zu beachten ist aber, dass ein solches Vorgehen potenziell gefährlich ist und Garantieansprüche gegenüber Apple Care erlöschen lässt. Die Anwendung erfolgt also auf eigene Gefahr!

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 2 Kommentar(e) bisher


Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
         0  Trackbacks/Pingbacks
          Werbung
          © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de