MACNOTES

Veröffentlicht am  13.05.11, 11:08 Uhr von  Stefan Keller

Skype: Was Microsoft damit vorhat

SkypeKürzlich hat Microsoft Skype für einen Rekordpreis von 8,5 Milliarden Dollar gekauft – so viel, wie für noch nichts anderes. Eine Quelle von Microsoft hat nun Business Insider gegenüber erläutert, warum Microsoft Skype gekauft hat.

Eine Person, die mit dem Deal vertraut ist, hat gegenüber Business Insider erläutert, was Microsoft mit Skype vorhat. Die Redmonder hatten am Dienstag bekannt gegeben, Skype für 8,5 Milliarden Dollar zu kaufen.

Der Quelle zufolge, die anonym bleiben möchte, will Microsoft mit Skype die Lücke schließen, die es beim Kommunikationsgeschäft derzeit gibt: Microsoft hatte bislang keinen eleganten Weg, um VoIP an traditionellen Telefonen enden zu lassen. Demzufolge war der Kauf nur ein Schritt hin zur Telefonie über Internet.

Laut der Quelle gab es noch weitere wichtige Gründe für Microsoft, Skype zu kaufen. Da wären die Bestandskunden, 660 Millionen sind es, davon 120 Millionen aktive, denen Microsoft möglicherweise in Zukunft etwas verkaufen kann. Außerdem unterstützt Skype Peer-to-Peer-Video, was eine interessante Technologie ist, da sie vermutlich effizienter ist, als die serverbasierte Variante. Zuletzt wären da noch die Gerüchte von anderen Firmen, die an Skype interessiert waren.

Entwarnung kann die Quelle aber für die mobilen Plattformen geben: Microsoft wisse darum, dass sie für Skype sehr wichtig sind und werde das Programm daher nicht exklusiv für Windows Phone anbieten. Viel mehr werde auf absehbare Zeit die Unterstützung der Plattformen so bleiben, wie sie jetzt ist.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 4 Kommentar(e) bisher

  •  @wwwler sagte am 13. Mai 2011:

    RT @Macnotes: Skype: Was Microsoft damit vorhat http://macnot.es/61875

    Antworten 
  •  Robert sagte am 13. Mai 2011:

    Das ist schon naiv.. immer glauben die Menschen an die positiven und technischen Effekte. Keiner kommt auf den Gedanken das es MS eigentlich darum ging seinen Marktwert zu erhöhen. MS hat eigentlich kein Produkt mehr das Gewinn und Zukunftsicherheit verspricht. Weder eine neue XBox in Sicht, noch ein Windows oder wenigstens eine Innovative Software. Das soll jetzt mit Skype gehen, gleichzeitig erhöht man somit auch das Kapital am Markt und verpasst den anderen Einkäufern erstmal eine Abreibung.. aber das will ja niemand von den Träumern im IT wissen..

    Antworten 
  •  @ApfelAktuell sagte am 13. Mai 2011:

    RT @Macnotes: Skype: Was Microsoft damit vorhat http://macnot.es/61875

    Antworten 
  •  brian sagte am 13. Mai 2011:

    @robert
    eigentlich ist alles von dem was du gerade geschrieben hast kompletter schwachsinn und deshalb werde ich lieber nicht versuchen dir das zu erklären!!

    Antworten 

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de