News & Rumors: 16. Mai 2011,

Apple in Japan: Kostenfreie Reparatur für Tsunami-Opfer

JapanJapanische Apple-Kunden, deren Produkte durch die direkten Folgen der Erdbebenkatastrophe in Japan beschädigt wurden, können diese kostenfrei reparieren lassen. Für diesen Service wurde auf der japanischen Apple-Homepage eine eigene Seite eingerichtet.

Auf der Seite (Google-Übersetzung) finden sich neben erneuten Kondolenzbekundungen vor allem Informationen zu telefonischer und elektronischer Kontaktaufnahme für Erdbebenopfer, deren Mac, iOS-Gerät oder Cinema Display aus Cupertino infolge des Tsunamis Schaden genommen hat. Der Telefonsupport wurde zu diesem Zweck aufgestockt, wegen des großen Andrangs kann es aber dennoch zu längeren Wartezeiten kommen.

Kaputte Geräte werden nach Terminvereinbarung abgeholt und nach der Reparatur auch wieder zurück geliefert.

Apple hat sich seit der Katastrophe mehrfach durch ungewöhnliche Hilfe für die Opfer des Erdbebens am 11. März hervorgetan. Nicht nur hatte Steve Jobs selbst den japanischen Mitarbeitern seine Unterstützung angeboten. Neben der Öffnung der Räumlichkeiten der Apple Stores für Mitarbeiter und deren Familien als Notunterkunft in den Tagen nach dem Erdbeben gibt es in den iTunes-Online-Stores auch ein Charity-Album verschiedener Künstler, die auf die üblichen Urheberrechtsabgaben verzichten, so dass der Reinerlös aus dem Verkauf den Erdbebenopfern zugute kommt. In den ersten Tagen nach dem Unglück war zudem eine Spendenaktion im iTunes-Store geschaltet, über die man mit einem Klick verschiedene Beträge direkt spenden konnte.



Apple in Japan: Kostenfreie Reparatur für Tsunami-Opfer
3,78 (75,65%) 23 Bewertungen

Ähnliche Beiträge

Bloomberg: Apple-Strafzahlung an Irland wird noch ... Weiter geht es in der unendlichen Geschichte Apple vs. Europäische Union. Einem Bericht von Bloomberg zufolge könnte sich die Strafzahlung noch mal er...
iPhone: Trump geht von Produktion in den USA aus Donald Trump geht einem neuen Interview zufolge davon aus, dass Apple die Produktion von iPhones von China in die USA verlagern wird. Tim Cook soll be...
Apple siegt bei Studie zur Kundenzufriedenheit Eine jüngst erschienene Umfrage zur Kundenzufriedenheit sieht Apple unangefochten an der Spitze - auf breiter Front. Befragt wurden knapp 50.000 Verbr...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.








Zuletzt kommentiert



 2 Kommentar(e) bisher

  •  Johann (16. Mai 2011)

    Als ob die Tsunami-Opfer nichts wichtigeres zu tun hätten, als ihren iPod richten zu lassen… xD

  •  XPert (16. Mai 2011)

    Mag schon sein, dass es für die Betroffenen wichtigeres gibt als einen kaputten Mac oder iPod, aber wenn es nur ein paar Leuten hilft ist das doch immerhin mal etwas.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>