MACNOTES

Veröffentlicht am  17.05.11, 11:55 Uhr von  

Firefox: Zwangsupdate für 3.5 und neue Unstable-Zweige für die Zukunft

FirefoxMozilla bereitet sich auf die Zukunft vor: Ältere Versionen sollen verschwinden und neuere besser koordiniert werden. Vor allem aber sollen Anwender möglichst die aktuellste Version nutzen. Im Falle von Firefox 3.5 soll ein Zwangsupdate das Problem lösen.

Bei Mozilla bereitet man sich auf das End of Life-Stadium von Firefox 3.5 vor. Die Gründe dafür sind vielfältig: Aus Entwickler-Sicht möchte man nicht unüberschaubar viele alte Versionen unterstützen und mit Updates versorgen. Stattdessen sollen Anwender zumindest auf die ältere, stabile Version 3.6 wechseln. Diese wird noch unterstützt, hat kaum inkompatible Addons (gegenüber 3.5) und vor allem wurden keine Plattformen aus der Unterstützung entfernt, wie etwa bei Firefox 4, der nicht mehr auf Mac OS X 10.4 läuft. Wobei letzteres mit dem TenFourFox ebenfalls kein Problem sein sollte.

Nach aktueller Planung soll am 21. Juni Firefox 3.6.18 erscheinen und zwar als automatisches Update für 3.6.17 und 3.5.19. Davon erhofft sich Mozilla, die meisten Anwender, die noch mit Firefox 3.5 unterwegs sind, auf eine neuere Version zu bekommen.

Indessen wird für zukünftige Versionen ein neuer Weg eingeschlagen, der die Qualitätssicherung besser koordinieren soll. Bisher gab es Nightly Builds, offizielle Vorabversionen und die Releases. Dies soll sich nun ändern: Eingeschoben werden noch sogenannte Aurora-Releases, die ein Zwischenschritt von der Nightly Build zur Beta-Version sind. Während die Nightly Builds überhaupt nicht von der Qualitätssicherung begutachtet wurden, sollen Aurora-Versionen schon stabiler sein und vor den vergleichsweise stabilen Beta-Versionen neue Funktionen zum Testen liefern.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 5 Kommentar(e) bisher

  •  @superglide sagte am 17. Mai 2011:

    RT @Macnotes: Firefox: Zwangsupdate für 3.5 und neue Unstable-Zweige für die Zukunft http://macnot.es/61981

    Antworten 
  •  robs sagte am 17. Mai 2011:

    Wieso nicht einfach wie bei Chrome und einfach im Hintergrund automatisch updaten? KEINER sollte mit einer veralteten Browser Version im Internet unterwegs sein.
    Und wieso sollte man Entwicklungsarbeit in einen veralteten Browser stecken (3.6.x). Besser alle auf die aktuelle Version bündeln.

    Antworten 
  •  @EarlyAppDopters sagte am 18. Mai 2011:

    Firefox: Zwangsupdate für 3.5 und neue Unstable-Zweige für die Zukunft http://macnot.es/61981

    Antworten 
  •  mr.zer0 sagte am 19. Mai 2011:

    firefox hat es bei mir zumindest sowieso versaut. ich war ein sehr loyaler ff-fan doch chrome hat mich ihn ihren bann gezogen – schneller, stabiler, konfortabler und hat nichts überflüssiges parat.

    Antworten 
  •  Webdesigner sagte am 21. Mai 2011:

    Aus Sicht eines Webdesigners sind solche Schritte nur zu begrüßen. Bleibt nur noch ein Problem: MS.

    Antworten 

Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
         0  Trackbacks/Pingbacks
          Werbung
          © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de