News & Rumors: 18. Mai 2011,

Android – Leck im Google Smartphone-OS entdeckt

Ein Team der Universität Ulm hat eine gravierende Sicherheitslücke in Googles Betriebssystem Android entdeckt. Im offenen W-Lan können sich unerlaubt Dritte ins Android-Smartphone einklinken und Zugriff zu Kalendern, Kontakten und online gespeicherten Fotos erhalten.

Ein Forscherteam der Universität Ulm hat – (auch) durch einen Hinweis von Forschern aus den USA – einen gravierenden Schwachpunkt in Googles Betriebssystem Android entdeckt. Wer sein Android-Smartphone im offenen WiFi-Netz nutzt, läuft Gefahr, dass Dritte sich unerlaubt Zugang zu Kalendern, Kontakten und online gespeicherten Fotos verschaffen. 99 Prozent der Smartphones mit Android-Betreibssystem seien davon betroffen, so der Verdacht.

Bastian
Könings von der Fakultät für Ingenieurwissenschaften und Informatik der Universität Ulm erläutert gegenüber Spiegel Online, dass dieses Leck nicht nur Fremden erlaubt, Daten zu lesen und Fotos oder Kalendereinträge einzusehen – es sei Angreifern sogar möglich, sich als eigentlicher Nutzer des Smartphones auszugeben, so Bastian Könings. Damit wäre es möglich, sich unerlaubt Authentifizierungsdateien des eigentlichen Besitzers anzueignen und unbemerkt dessen Daten auszuspionieren.

Google sei derzeit dabei, das Leck zu prüfen, heißt es. Die Betriebssystem-Version 2.3.4. – die Anfang Mai erschienen ist – soll zwar einige der Sicherheitslücken schließen, dennoch sind wohl weiterhin Fotos der Picasa-Fotoanwendung in Gefahr, da diese von einem externen Unternehmen stammen würden. Darüber hinaus soll die neue Version 2.3.4. auch (noch) nicht für alle Mobilfunk-Provider zur Verfügung stehen, heißt es.

Königs selbst hatte das Leck geschlossen, indem er sich „Root-Access“ zu seinem Smartphone verschafft hat. Laien würde er von diesem Vorgehen allerdings abraten, da es unkalkulierbare Risiken mit sich bringen könnte. Könings rät allen Betroffenen, die automatische Anmeldung in bereits besuchte WLan-Netzwerk zu löschen. Diese Einstellung lässt sich über die Einstellungen im Smartphone vornehmen.



Android – Leck im Google Smartphone-OS entdeckt
3,8 (76%) 10 Bewertungen

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Zuletzt kommentiert








Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>