MACNOTES

Veröffentlicht am  24.05.11, 14:44 Uhr von  

Opera mini: Update bringt iPad-Unterstützung

Opera miniFür den umstrittenen, aber datensparenden Browser Opera mini ist ein Update erschienen, das nun vor allem Unterstützung für das iPad bietet. Außerdem wurde an der grafischen Oberfläche gewerkelt und einige Detailverbesserungen vorgenommen.

Wie angekündigt hat der Browser Opera mini für iOS ein Update erhalten, das Unterstützung für das iPad mitbringt. Die neue Ausgabe trägt die Versionsnummer 6.0 und kommt ansonsten mit einem neuen Design, einer sauberen Pinch-to-Zoom-Funktion und optimierten Icons für Retina-Displays. Für Freunde des Tabbed Browsing wurde die Funktion, einen Link in einem Hintergrund-Tab zu öffnen, hinzugefügt. Des Weiteren können nun direkt aus Opera heraus Links an Facebook, Twitter und My Opera gesandt werden. Zuletzt wurde die Unterstützung für nicht-lateinische Schriftarten, beispielsweise in Arabisch und Chinesisch verbessert.

Opera mini ist kein echter Browser im eigentlichen Sinne. Viel mehr sendet er Anfragen an einen Server von Opera, der eine komprimierte und gerenderte Version der Webseite zurückliefert, die Opera mini (Affiliate) schließlich anzeigt. Dies kann dank der Kompression Transfervolumen sparen und soll vor allem bei langsamen Internetverbindungen das Surfen beschleunigen. Die neue Version hat eine Größe von 3,4 MB und benötigt mindestens iOS 3.0. Sie steht in einer Vielzahl von Sprachen zur Verfügung. Da Opera mini den iOS-eigenen Jugendschutz nicht unterstützt, ist die App erst ab einem Alter von 17 Jahren freigegeben. Opera mini ist nach wie vor kostenlos im App Store zu haben.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 3 Kommentar(e) bisher


Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
        Werbung
        © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de