News & Rumors: 26. Mai 2011,

Terraria – Bereits 200.000 Einheiten in neun Tagen verkauft

Terraria wird in eine Schublade mit Minecraft gesteckt und soll Aspekte von Metroid bieten. Der Grund dafür ist nicht nur seine Independent-Herkunft, sondern auch die Möglichkeit immer wieder neue Level zu erkunden. 200.000 Einheiten konnte man bislang verkaufen.

In neun Tagen wurden 200.000 Kopien von Terraria via Steam verkauft. Das berichten die Kollegen von Gamasutra (engl.), denen diese Informationen von den Entwicklern von Re-Logic vorliegen. Bei Terraria handelt es sich um ein Spiel, das wie Minecraft in Mode kommen könnte, weil es via Mundpropaganda zu einem Trend stilisiert wird. Das Spiel wird zum Preis von 9,99 Euro angeboten. Spieler können außerdem eine 5er-Lizenz zum Preis von 29,99 Euro erwerben, und 4 Codes an ihre Freunde verschenken.

Dabei ist Terraria anders als Minecraft kein „3D“-Game, sondern ein 2D-Jump-and-Run. Spieler verfügen aber über eine Vielzahl von Werkzeugen, mit denen sie die „zufällig generierten“ Level bearbeiten können. Man kann sich beispielsweise in den Boden graben, oder Teile des Levels mit Dynamit wegsprengen, und vieles mehr. Es gibt bei Terraria kein richtiges Ziel, vielmehr ist der Weg das Ziel und die Entdeckung der zufällig generierten Welten ist das Abenteuer, das man ebenfalls gemeinsam mit Freunden spielen kann.



Terraria – Bereits 200.000 Einheiten in neun Tagen verkauft
3,33 (66,67%) 3 Bewertungen

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Zuletzt kommentiert








Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>