MACNOTES

Veröffentlicht am  27.05.11, 18:34 Uhr von  

ARM-MacBook Air wird angeblich bei Apple getestet

MacBook AirVor Kurzem noch erblickten erste Gerüchte das Tageslicht, Apple würde mit dem Gedanken eines Wechsels zu ARM für MacBooks spielen, da kommen erste Augenzeugen, die ein solches MBA in Aktion gesehen haben wollen. Apple testet angeblich ein ARM-MBA hinter verschlossenen Riegeln.

Zumindest berichtet das der japanische Weblog Macotakara. Im Prototyp steckt angeblich der gleiche Apple A5-Prozessor, mit dem auch das iPad 2 angetrieben wird. Zusätzlich soll ein Thunderbolt-Port vorhanden sein. Zusammengebaut worden sein soll das Vorab-MBA von Quanta Computer.

Eine Person, die das Gerät in Aktion gesehen haben will, berichtet, dass das ARM-MBA schneller ist als erwartet. Es sei jedoch nicht bekannt, ob Mac OS X oder iOS vorinstalliert ist. iOS soll Probleme haben mit Thunderbolt-Features, da es ohne den Finder auskommen muss.

Dieser Bericht streut weiteres Öl ins Feuer: Anfang Mai hatte SemiAccurate darüber berichtet, dass Apple möglicherweise vorhat, Intel auf Laptops zugunsten von ARM den Rücken zu kehren.

Ein solcher Wechsel könnte zumindest für die MacBook-Air-Serie bedeuten, dass die Akkulaufzeit verlängert wird. Immerhin sind ARM-CPUs für ihren sparsamen Umgang mit Energie bekannt. Nicht zu vergessen ist jedoch, dass an einem Laptop andere Teile ebenfalls nicht unbeteiligt sind – eine häufig unterschätzte Größe hierbei ist die Hintergrundbeleuchtung des Displays, die relativ viel Strom benötigt. Auf der anderen Seite könnten einige Komponenten dadurch eingespart werden, was insgesamt zu einem noch dünneren Laptop führen oder Platz für einen größeren Akku schaffen würde.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 4 Kommentar(e) bisher

  •  Ken sagte am 28. Mai 2011:

    Die Hintergrundbeleuchtung benötigt mit LEDs nicht mehr als ein paar Watt. Da sind CPU und GPU schon die deutlich größeren Brocken.

    Antworten 
  •  omatthias sagte am 30. Mai 2011:

    was ist denn ein “ARM” ??

    Antworten 
  •  stk sagte am 30. Mai 2011:

    ARM steht für Advanced RISC Machine und ist eine Prozessor-Architektur, wie früher PowerPC und heute Intel x86. Findet besonders in kleineren Geräten (vornehmlich Handys) Anwendung, weil relativ schnell bei wenig Stromverbrauch. Im iPad und iPhone ist schon seit eh und je ein ARM-Prozessor drin.

    Antworten 
  •  brian sagte am 30. Mai 2011:

    @omatthias
    das ist doch nicht dein ernst, oder???? ich glaube du bist genau die zielgruppe von apple!!!

    Antworten 

Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
         1  Trackback/Pingback
        1. Nach Interview mit Tim Cook: ARM-MacBook (Air) eher unwahrscheinlich am 6. Februar 2012
        Werbung
        © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de