News & Rumors: 27. Mai 2011,

GallopStars – Start von neuem Browsergame mit virtuellen Rennen und realem Geldeinsatz

Das neue Browsergame GallopStars von digame games vereint virtuelles Pferderennen mit der Aussicht auf reale Preisgelder. Neben dem richtigen Pferdetraining ist in GallopStars auch ein kluges Stallmanagement gefragt, um erfolgreich zu sein.

Im Pferderenn-Spiel GallopStars fungiert der Pferdefan nicht nur als Trainer, sondern muss auch seine Fähigkeiten als Manager unter Beweis stellen. Trainingsintensität und Rythmus müssen ebenso gewählt werden, wie die Entscheidung, welches Pferd im Rennen zum Einsatz kommen soll. Die jeweiligen Trainingsresultate werden dabei ausgewertet, um die Erfolge des Pferdes reflektieren und analysieren zu können. Gegen ein Startgeld treten die besten Rennpferde auf der Strecke gegeneinander an – als Siegprämie winken echte Preisgelder. Der Mindesteinsatz liegt bei 1 Euro.

Über den Shop können weitere Artikel und Gegenstände erworben werden, die die Rennpferde noch schneller werden lassen sollen. Unentgeldliche Übungsrennen trainieren die Pferde nicht nur, sondern liefern ihnen auch wichtige Erfahrungspunkte. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, Pferde auf Auktionen zu verkaufen und mit diesem Geld neue In-Game-Items zu erwerben.

GallopStars ist seit Kurzem im Browser spielbar. Teilnehmende Spieler müssen allerdings mindestens 18 Jahre alt sein. Ab Juli 2011 soll im Fernsehen auf RTL die Sendung „gallopstars TV“ anlaufen, in der jeden Werktag ab 0:30 Uhr drei virtuelle Pferderennen der GallopStars stattfinden sollen.



GallopStars – Start von neuem Browsergame mit virtuellen Rennen und realem Geldeinsatz
4 (80%) 10 Bewertungen

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Zuletzt kommentiert








Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>