MACNOTES

Veröffentlicht am  30.05.11, 14:29 Uhr von  

PC-Verkäufe rückläufig, iPad schuld

WindowsWas das wenig geliebte Windows Vista selbst nicht geschafft hat, gelang nun anscheinend Apple: PC-Verkäufe sind Rückläufig. Dass der Markt schrumpft, sei laut einem Analyst von Citi dem iPad zuzuschreiben.

Was nicht einmal Windows Vista und die Wirtschaftskrise geschafft haben, soll Apple jetzt verbockt haben, wird mit einem Augenzwinkern bei Business Insider berichtet. Es geht um den Wachstum des PC-Marktes, der nun rückläufig ist. Nicht einmal auf das vierte Quartal, in das das Weihnachtsgeschäft fällt, war Verlass: Verzeichnete der Markt 2009 um Weihnachten noch ein Wachstum von 16%, stagnierten die Verkäufe im Q4 2010.

[singlepic id=12499 w=435]

Laut Analyst Walter Pritchard von Citi ist das iPad daran schuld. Schaut man sich das dritte Quartal 2009 an, in dem das deutlich beliebtere Windows 7 erschien, ist ein klares Wachstum zu sehen, das bis ins zweite Quartal 2010 anhält. Danach geht es kontinuierlich bergab mit der Marktprognose, bis schließlich um Weihnachten 2010 sogar eine Stagnation stattfand. In den ersten drei Monaten diesen Jahres sind die Verkäufe sogar zurück gegangen, um 4% immerhin.

Da das iPad im April (USA) bzw. Ende Mai 2010 (weitere Länder) erschienen ist, kann man durchaus einen gewissen, möglichen Zusammenhang zwischen iPad und PC-Verkäufen erkennen.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 6 Kommentar(e) bisher

  •  @tayaitapps sagte am 30. Mai 2011:

    RT @Macnotes: PC-Verkäufe rückläufig, iPad schuld http://macnot.es/62600

    Antworten 
  •  maxim1991 sagte am 30. Mai 2011:

    Ich hasse diese ungenügend beschrifftete und unnützliche Statistiken mit %-Anzahl.
    Diese Statistik sagt eig. überhaupt nicht nützliches aus.

    PS. Wieso wird eig. ein iPad gleich als Ursache genommen?
    Und News-Überschrift passt nicht, denn ein iPad ist ein Tablet PC!

    Antworten 
  •  @Janekrich sagte am 30. Mai 2011:

    RT @Macnotes: PC-Verkäufe rückläufig, iPad schuld http://macnot.es/62600

    Antworten 
  •  brian sagte am 30. Mai 2011:

    @maxim1991
    eigentlich beiehen sich die %zahlen immer auf das vorrangegangene jahr. wenn man das weiß sagt diese statistik durchaus etwas aus und da ist wohl einer ein ganz ein schlauer mit seiner feststellung das quasi alles was einen prozessor hat und für consumer gebaut wird, eine art “pc” ist….

    Antworten 
  •  BornFree sagte am 30. Mai 2011:

    Mal so als Denkanstoß: Wäre das iPad ein PC und tatsächlich Ursache, dass die Verkäufe von “PCs” zurück gehen, dann würde man das in einer solchen Erhebung gar nicht sehen.

    Viel eher lese ich hier heraus, dass Anwender sich einen “PC” gekauft haben, die nur abends bei “Wer wird Millionär” die Antworten bei Wikipedia nachschlagen wollen und jetzt mit dem iPad ein Gerät gefunden haben, das diesen Zweck besser erfüllt. Jedenfalls wenn der Analyst recht hat, was durchaus sein kann.

    Antworten 
  •  brian sagte am 30. Mai 2011:

    @bornfree
    also halten wir mal fest, dass ipads dank ihres “ARM”-Prozessors in dieser statistik nicht als PCs im klassischen sinne gezählt werden, sondern nur maxim1991 das so sieht! daher kann man durchaus aus der statistik schließen, dass die pc-verkäufe rückläufig sind bzw stagnierend. ob das jetzt an den ipads liegt bleibt offen, aber kann gut sein zumal du ja dieser theorie auch zustimmst! ich hab so das gefühl, das viele die hier posten nicht sehr helle sind!!!

    Antworten 

Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
         0  Trackbacks/Pingbacks
          Werbung
          © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de