News & Rumors: 2. Juni 2011,

Hellbreed – Browsergame von 60-köpfigem Orchester musikalisch untermalt

Ein 60-köpfiges Orchester wird das im Sommer erscheinende Hack-and-Slay-Abenteuer Hellbreed musikalisch begleiten. Insgesamt 21 Stücke wurden eigens für das Fantasy-Setting in Hellbreed konzipiert und eingespielt.

Publisher Gameforge und Entwickler Inflammables werden diesen Sommer mit Hellbreed ein neues Action-Abenteuer auf den Markt bringen. Eigens für das Browsergame wurde ein Orchestersoundtrack von einem 60-köpfigen Orchester eingespielt. Insgesamt 21 Stücke vom Philharmonischen
Orchester Weißrusslands wurden für das düstere Fantasy-Setting von Hellbreed für den Soundtrack zusammengestellt. In den Belarus Film Scoring Stage in Minsk wurden die Stücke eingespielt.

Im Hack-and-Slay-Abenteuer Hellbreed muss sich der Spieler in zahlreichen Kämpfen den insgesamt 250 Monstern und Kreaturen seines Gegenspielers
Darken stellen – die von den Göttern zerschlagene Welt Manjuri gilt es wiederherzustellen. In der Rolle eines von drei Charakteren müssen Spieler entweder alleine oder im Mehrspieler-Modus gegen die gegnerischen Mächte kämpfen und den legendären Weltenbrunnen finden.

Andre Potgeter, Product Director bei Gameforge: „Wir freuen uns sehr darüber, dass es dem Orchester
gelungen ist, unser Gefühl und unsere Vision für Hellbreed umzusetzen. Die Atmosphäre
auf dem Bildschirm erreicht durch die orchestrale und exklusive Soundkulisse eine völlig
andere Dimension.“

Das Browsergame Hellbreed soll im Sommer dieses Jahres erscheinen. Einen Gameplay-Trailer zum Action-Rollenspiel haben wir euch bereits Anfang April präsentiert. Auch Einblicke in die Charakterklassen des Hack-and-Slay-RPG wurden bereits gewährt.



Hellbreed – Browsergame von 60-köpfigem Orchester musikalisch untermalt
3,79 (75,71%) 14 Bewertungen

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Zuletzt kommentiert








Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>