MACNOTES

Veröffentlicht am  3.06.11, 10:38 Uhr von  Stefan Keller

iCloud: Erst kostenlos, später $25/Jahr; nur in iTunes gekaufte Musik zum Streamen; Vertragsabschluss mit Universal

iCloudDie iCloud rückt näher: Am Montag wird sie vorgestellt. Erste Informationen sind aber trotzdem schon durchgesickert: Der Vertrag mit Universal Music ist jetzt unterzeichnet, die iCloud soll zunächst kostenlos und dann $25 pro Jahr kosten und es soll zunächst nur Musik in der Cloud verfügbar sein, die über iTunes gekauft wurde.

Am Montag auf der World Wide Developers Conference (WWDC) wird der neue Cloud-Dienst von Apple vorgestellt werden. Er hört auf den Namen iCloud und soll das Streamen von Musik erlauben. Wie CNet berichtet, steht dem nun zumindest aus rechtlicher Sicht nichts mehr im Wege: Ein entsprechender Vertrag mit Universal Music wurde nun unterzeichnet. Damit ist der Dienst mit allen vier großen Plattenlabels vertraglich geregelt.

Laut LA Times sollen sich die Kosten für Endanwender in Grenzen halten. Am Anfang wird die iCloud kostenlos angeboten, wenn man bereits Musik aus dem iTunes Music Store gekauft hat. Dies soll jedoch nicht für immer so bleiben – Apple wird sich den Dienst später mit $25 pro Jahr bezahlen lassen. Davon sollen 30% bei Apple bleiben, 58% zu den Plattenlabels gehen und 12% an die Verleger abgetreten werden.

Allerdings wird die iCloud aller Voraussicht nach noch nicht gleich am Montag gestartet und wenn dann nicht mit allen möglichen Features. Die Cloud an sich soll “bald” starten, jedoch wird es zunächst nur möglich sein, Musik, die im iTunes Music Store gekauft wurde, in die Wolke zu bringen. Der Rest der Mediathek muss auf dem Boden der Tatsachen zurückbleiben, Apple schaue jedoch danach, den Dienst “irgendwann in der Zukunft” auf fremde Songs zu erweitern.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 6 Kommentar(e) bisher

  •  Florian sagte am 3. Juni 2011:

    Hm. Könnte Apple bitte erstmal dafür sorgen, dass ich endlich Serien auf meinem AppleTV ausleihen kann? Deswegen hab ich es nämlich gekauft.

    Antworten 
  •  robs sagte am 3. Juni 2011:

    25$ für iCloud ist ja schon um einiges billiger als die 99$ von Mobileme.

    Aber die größere Frage: Hat sich Apple auch mit heimischen Musiklabels bereits auf das Streamingangebot geeinigt oder wird es zuerst nur US-only starten?

    Antworten 
  •  Michael Fischer sagte am 3. Juni 2011:

    Diesen Unsinn braucht man nun wirklich nicht.. Kauft euch ne Synology Diskstation und ihr könnt eure Musik von überall aus anhören… mit dem iphone, Browser, DLNA oder was auch immer….

    Antworten 
  •  thnn sagte am 3. Juni 2011:

    Die sollten lieber erst mal von diesem “benutzerzentrierten personalisierten” Ansatz in iTunes wegkommen und so etwas wie nen iTunes Server anbieten.
    So wie ich iCloud verstehe, ist das wieder eine persönliche, an den iTunes Account gebundene Geschichte.
    Wenn man aber in einer Familie mehrere Personen – und somit auch Mac OS X und iTunes Accounts – hat, dann auch solche Dinge wie 1! (nicht 1/Person) iPad und 1! AppleTV gemeinsam nutzt, hat man keine Chance die jeweiligen Medien mit vernünftigem Aufwand auf die Geräte zu bekommen.
    Wie stellen die bei Apple sich das eigentlich vor? Für jedes Familienmitglied ein eigenes AppleTV kaufen?
    Oder bei jeder Benutzung von AppleTV den iTunes Account neu anmelden?
    Ich möchte:
    verschiedene iTunes/ MobileMe (family) Accounts auf dem Mac nutzen können und die Medien aller dieser Accounts auf allen iPads/iPhones und AppleTVs im Netzwerk zur Verfügung haben.
    Dazu müssten alle Medien zentral (unabhänging vom iTunes Account) speicherbar und von dort aus streambar sein.
    Da nützt iCloud in der angekündigten Version gar nichts!

    Antworten 
  •  brian sagte am 3. Juni 2011:

    @thnn
    und man könnte das komplette streamen v.a. im haus ma den time capsules beibringen, damit ich nicht ständig den rechner anhaben muss! so bräuchte man eine time capsule und ich könnte mit jedem ipad, ipod, iphone, appletv, macbook und imac auf die gleich und quasi alle daten im haus über wifi zugreifen!
    wenn man den sync vom iphone mal schneller und auch über wifi hinbekommen könnte wäre das auch schonmal was! ..sorry bissl of topic..

    Antworten 
  •  @DanDii sagte am 3. Juni 2011:

    RT @Macnotes: iCloud: Erst kostenlos, später $25/Jahr; nur in iTunes gekaufte Musik zum Streamen; Vertragsabschluss mit Universal http://macnot.es/62868

    Antworten 

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de