News & Rumors: 6. Juni 2011,

MobileMe-Nachfolger iCloud: Kabelloser Daten-Sync, Backup und Fotospeicher in iOS 5, gratis

Apple goes iCloud: Mit dem kostenlosen Dienst können Nutzer von iPhone, iPod touch, iPad, Mac und PC künftig ihre Daten auch über Gerätegrenzen hinaus synchronisieren. Alles funktioniert automatisch und kabellos – ändert man auf einem Gerät Daten oder fügt man welche hinzu, werden diese mit allen anderen Geräten automatisch abgeglichen.

Werbung

iCloud beinhaltet alle Features, die bisher von MobileMe bekannt sind: Kontakte, Mails und Kalender. Alle Apps wurden speziell für die iCloud neu geschrieben. Kalender können mit Freunden und Familie geteilt werden, Mails lassen sich einfach und schnell durchsuchen und alle Posteingänge werden auf allen Geräten auf dem aktuellsten Stand gehalten.

Auch App Store und iBooks gehören künftig zur iCloud: Lädt man beispielsweise eine App auf dem iPhone herunter, kann man diese auch direkt auf andere Geräte aufspielen. App Store und iBook Store verfügen künftig über eine Kaufhistorie, ein Tipp auf das iCloud-Icon reicht, um alle noch nicht auf dem Gerät befindlichen Apps und Bücher direkt herunterzuladen.

iCloud lässt sich auch für Backups nutzen: Über WiFi kann das jeweilige Gerät gebackupt werden, dazu gehören auch gekaufte Musik, Apps und Bücher, sowie Kameraarchiv, Einstellungen und App-Daten. Kauft man ein neues iOS-Gerät, reicht die Eingabe der Apple-ID, um die nötigen Daten direkt wiederherzustellen.

Mit iCloud Storage werden Dokumente abgespeichert und bei Bedarf mit allen Geräten synchronisiert. Dazu gehören Dokumente aus Pages, Numbers und Keynote, sowie Fotos aus dem Kameraarchiv. Insgesam stehen 5GB Speicher via iCloud zur Verfügung, plus weiterer Speicherplatz für insgesamt 1000 Fotos, alle Apps sowie Bücher. Bei Bedarf lässt sich weiterer Speicherplatz hinzukaufen, genauere Details wird es im Herbst geben, wenn iCloud für die Nutzerschaft verfügbar wird.

Der iCloud Photo Stream lädt automatisch alle aufgenommenen oder importierten Fotos aller vorhandenen Geräte hoch und leitet sie an alle weiteren Geräte, auch an den Apple TV, weiter. iCloud speichert alle hochgeladenen Fotos insgesamt 30 Tage lang, innerhalb dieser Zeit muss man die Daten auf den Rechner heruntergeladen haben.

Ab heute verfügbar ist außerdem iTunes in the Cloud, ein Feature von dem vorerst nur US-Nutzer profitieren können. Damit kann bereits gekaufte iTunes-Musik auf anderen Geräten erneut heruntergeladen werden. Auch nicht bei iTunes gekaufte Musik lässt sich mit iTunes in the Cloud besser nutzen: iTunes Match ersetzt die eigene Musik mit einer DRM-freien 256kbps AAC-Version, sofern diese im iTunes Music Store verfügbar ist. außerdem wird, falls vorhanden, nicht im iTunes Store verfügbare Musik in die Cloud hochgeladen. iTunes Match wird erst im Herbst verfügbar sein und $24,99 im Jahr kosten. Eine kostenlose Beta von iTunes in the Cloud steht für US-Nutzer bereits jetzt zur Verfüfung, Voraussetzung ist ein iOS-Gerät mit iOS 4.3.3 sowie iTunes 10.3.

Weitersagen

Zuletzt kommentiert

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Werbung