MACNOTES

Veröffentlicht am  15.06.11, 11:54 Uhr von  Alexander Trust

League of Legends: MMOG ebenfalls Opfer von LulzSec-Hackern

League of Legends: Pulsefire Ezreal League of Legends: Pulsefire Ezreal

Dienstag scheint immer ein besonders geschäftiger Tag für die Hacker von LulzSec zu sein. Neben Minecraft, Eve Online und The Escapist wurde heute auch ein weiteres beliebtes Online-Game namens League of Legends Opfer der Hacker-Attacken.

LulzSec sind Anarchisten unter den Hackern, wenn man sich ihre Aktionen beschaut. Denn während man bei einigen anderen Hacker-Gruppierungen eine gewisse Ideologie feststellen kann, und einen Zweck hinter den Aktionen erkennen, attackieren LulzSec “weil sie es können”. Neuestes Opfer der Hacker-Attacken, hier speziell der Login-Server, ist das Online-Game League of Legends geworden. Vor vier Stunden twitterten (engl.) LulzSec, dass man die Login-Server von LOL in die Knie gezwungen hätte.

Wir berichteten gestern Abend bereits über LulzSecs geschäftigen Dienstag dieser Hacker, den sie selbst TitanicTakeoverTuesday nennen. Mittels DDoS-Attacken hatte man das Videospielmagazin The Escapist, und die Login-Server von Minecraft sowie Eve Online über Gebühr strapaziert, sodass diese unter der Last zusammenbrachen.

Im LOL-Forum (engl.) regt sich derweil Widerstand von motivierten und aufgebrachten LOL-Gamern, die die anarchischen Aktionen der LulzSecer nicht auf sich sitzen lassen wollen. Über die Wut der LOL-Gamer können die Hacker aber scheinbar nur müde lächeln (vgl. Twitter, engl.). Man liest in den Foren mit und beschimpft die wütenden LOL-Gamer sogar als Bastarde (vgl. Twitter, engl.). Man möchte offenbar als Helden angesehen werden: “Just saw a thread on /b/ where they’re trying to hunt us: you /b/tards realize that we are everything you’ve ever tried to be? Damn furries.”

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de