MACNOTES

Veröffentlicht am  21.06.11, 9:44 Uhr von  

iOS 5: Gebremste Web-Apps gehören der Vergangenheit an

iOS 5iOS 4.3 kam mit einer neuen Version des mobilen Safari, der mit seiner Nitro-JavaScript-Engine ordentlich Tempo auf mobilen Geräten machen sollte. Davon ausgeschlossen waren hingegen Web-Apps, also Webseiten, die vom Home-Screen aus im Vollbildmodus geladen wurden. Diesen Fehler will Apple mit iOS 5 beheben.

Im März haben Benchmarks belegt, dass Apple die Web-Apps nicht mit derselben Web-Technologie ausführt, wie im mobilen Safari zur Verfügung stünde. Stattdessen kam die alte JavaScript-Engine zum Einsatz, die langsamer ist als die Nitro-Engine. Kurze Zeit später hat Apple den Fehler zumindest bestätigt. Es handele sich um einen Fehler in der API, nach dem nur der Safari selbst, nicht aber andere Apps von der Nitro-Engine profitieren können, wenn sie Web-Inhalte darstellen sollen.

Dies wird mit iOS 5 behoben. Apple hat den Bug ausgemerzt, was bedeutet, dass ab Herbst Web Apps mit derselben Technologie versorgt werden, die dem mobilen Safari bereits seit iOS 4.3 zuteil wird. Damit werden Web-Apps genauso schnell abgearbeitet, wie wenn sie im Safari ablaufen würden. Aus Sicherheitsgründen bleiben Apps, die von dem API-Aufruf UIWebViews Gebrauch machen, weiterhin bei der alten Technologie. Dies liegt daran, dass die Nitro-Engine so schnell ist, weil sie den JavaScript-Code kompilliert und dann ausführt (JIT) – bei nicht von Apple abgesegneten JavaScripten könnte damit die Sicherheit des Gesamtsystems ausgehebelt werden.

[via Hacker News]

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 4 Kommentar(e) bisher


Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
         0  Trackbacks/Pingbacks
          Werbung
          © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de