MACNOTES

Veröffentlicht am  21.06.11, 10:19 Uhr von  

PPC-Programme: Letzte Galgenfrist für Rosetta? Gespräche über mitgelieferte Rosetta-Instanz

LionRosetta, der dynamische Übersetzer von PPC- in Intel-Code, der seit der Intel-Version von Mac OS X 10.4 Tiger Bestandteil des Systems war, wird in Lion nicht mehr ausgeliefert. Wie es aussieht, könnte es aber dennoch Hoffnung für betroffene Programme geben, denn derzeit laufen Gespräche mit Apple über eine Lizenzierung von Rosetta, damit Hersteller den Übersetzer mitliefern können.

Wir haben bereits darüber berichtet, dass Rosetta seinen Weg in Lion nicht finden wird, nachdem es für Mac OS X 10.6 Snow Leopard bereits nur ein optionaler Download war. Dies dürfte für die meisten Anwender nicht weiter kritisch sein, denn Treiber wurden von Rosetta ohnehin nicht unterstützt und für die meiste Software gibt es inzwischen Intel-Versionen.

Eine Ausnahme ist jedoch Quicken für Mac. Diese Software wird nicht mehr entwickelt, benötigt aber für einige Aufgaben Rosetta. Intuit, der Hersteller von Quicken, versucht sich daher mit Apple zu arrangieren, um an einige Bibliotheken von Rosetta heran zu kommen und diese in ein Update zu verpacken, damit die Software weiterhin unter OS X Lion funktioniert. Weit fortgeschritten sind die Gespräche allerdings noch nicht. Bei Cult of Mac orakelt man, dass dieser Deal, wenn überhaupt, erst im Spätsommer in trockenen Tüchern sein könnte. Wer auf Quicken für Mac angewiesen ist, muss also mit dem Update so lange warten.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 4 Kommentar(e) bisher

  •  Eddy sagte am 21. Juni 2011:

    Und Freehand MX? Läuft das dann noch?

    Antworten 
  •  stk sagte am 21. Juni 2011:

    Dürfte nicht mehr laufen. Letzte Version kam 2003, da gab es bei Apple noch kein Intel :(

    Antworten 
  •  Marc sagte am 21. Juni 2011:

    Einem toten Gleis solltem man nicht mehr folgen. Rosetta ist tot, und die Nuter von Quicken sollten sich mal an die Nase fassen, warum sie denn über die Jahre des nichtstuns vom Hersteller sich haben so hinhalten lassen. Die Hoffnung Rosetta würde über viele Jahre diesen PPC Müll weiterhi auf Macs ausführen ist schon ziemlich blauäugig… und der Herseller sollte sich schämen so einen Mist an Software noch in dieser For auf den Mac zu bringen. nicht auf apple sollten die User sauer sein, sondern auf diese elendige Firma die Quicken damals verbrochen hat,

    Antworten 
  •  Giovanni sagte am 19. August 2011:

    Alles was gestern war ist Schrott, alles was neu ist, ist toll.

    So einfach ist die Welt nun mal nicht.

    Für mich kommt ein Mac, der keine PPC-Software ausführen kann, nicht in Frage. Daher werde ich Snow Leo so lange weiter benutzen, wie es unterstützt wird. Für danach plane ich eine Zukunft ohne Apple, denn dieses ständige “Abschneiden alter Zöpfe” nervt ganz massiv. Wenn ich Windows brauche, um Software laufen zu lassen, mit der ich meine vor ein paar wenigen Jahren auf dem Mac erstellten Illustrationen oder Websites weiter bearbeiten kann, dann ist was faul im Lande Cupertino.

    Antworten 

Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
        Werbung
        © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de