MACNOTES

Veröffentlicht am  22.06.11, 12:38 Uhr von  Stefan Keller

OS X Lion: Was tun ohne Flatrate? Mails von Steve Jobs zum Thema Clean-Install

OS X LionOS X Lion soll ausschließlich über den Mac App Store vertrieben werden. Doch was ist, wenn man keine Internet-Flatrate hat? Oder aufgrund des Netzausbaus nur mit wenig Bandbreite ausgestattet ist? Apple gibt eine Antwort – die in einem Flashmob enden könnte.

Leser der Computerworld haben gefragt, wie man an das Update auf OS X Lion kommen soll, wenn man eine langsame oder durch Volumen beschränkte Internetverbindung hat. Immerhin soll der Mac App Store für Privatanwender der einzige Distributionsweg sein. Mitarbeiter in diversen Apple Stores sollen daraufhin gesagt haben, dass man seinen Mac mit in den Shop bringen könne, ihn per kostenlosem WLAN mit dem Internet verbindet und dann Lion herunterladen könne. Die Genius Bar sei allerdings nicht für Installationen des Updates zuständig.

Bleibt an der Stelle nur noch die Frage zu klären, ob Apple dann eigens zum Herunterladen von Lion Sitzungen in den Apple Stores einführt oder in Kauf nimmt, dass ein menschlicher DDoS den Verkehr lahm legt, wie das in aller Regelmäßigkeit bei McDonalds passiert.

Ein weiteres Thema, das aufkommt, wenn es keinen externen Datenträger mit Lion gibt, ist die getauschte Festplatte. Für den Fall, dass eine Neuinstallation von OS X Lion notwendig wird, sieht Apple vor, dass der Mac von der Recovery-Partition gebootet wird und sich von dort OS X Lion herunterlädt und neu installiert. Was allerdings geschieht, wenn die Festplatte ausgetauscht wurde (und folglich die Recovery-Partition nicht existiert), ist unklar. In zwei E-Mails soll Steve Jobs nun Antworten gegeben haben, nämlich, dass Snow Leopard notwendig ist, wenn es sonst keinen Weg zur Installation gibt. Die konkrete Antwort verwundert dann allerdings schon etwas:

From: Steve Jobs
Subject: Re: Lion clean install
Date: June 21, 2011 7:55:05 AM PDT
To: xxxx

You can clean install Snow Leopaard [sic] first.

Sent from my iPhone

Sony

Stutzig macht vor allem der “Leopaard”, der so wahrscheinlich nicht hätte auftreten können, wäre die Antwort mit einem iPhone getippt worden.

Eine weitere E-Mail, deren Authentizität jedoch ebenso wenig geklärt ist, sagt dasselbe, allerdings noch wesentlich knapper:

Dear Mr. Jobs,

I just wanted to know if there will be a way to install Lion on a new HDD/SSD without previously installing 10.6?

Regards,

Andreas Dantz

Sony

Steve Jobs darauf:

Sorry, no.

Sent from my iPhone

Sony

Zumindest für die Developer Preview-Versionen scheint diese Antwort nicht ganz richtig zu sein, denn es lässt sich das Image aus dem Installer extrahieren und anschließend auf DVD brennen oder auf einen USB-Stick kopieren. Damit kann man auch ohne Snow Leopard Lion installieren.

Weitersagen

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 19 Kommentar(e) bisher

  •  Snooze sagte am 23. Juni 2011:

    Ab in den Laden einen 4 GB USB Stick kaufen und schon steht dem Clean Install nichts mehr im Wege.

    Antworten 
  •  xtrashxoutx sagte am 23. Juni 2011:

    also die gründe finde ich schon nachvollziehbar.
    was man bei der sache aber relativ vergisst ist der Punkt, dass apple einen haufen geld spart, für die produktion, logistik, ausliefern, versand etc. einer einzelnen DVD.

    Ich geb dir recht der Punkt das man in einen Applestore gehen kann und es sich da runterladen ist sicherlich ne schöne verarsche wenn man überlegt das eben die stores eh nicht in ländlichen räumen bestehen.
    ich wohne ja selbst auf dem land und wir haben ne 1,7 mbit leitung. 4gb runterladen sind schon ein batzen…und das mit dem weiterverkaufen….stelle ich mir persönlich nur “problematisch” vor, wenn man seinen rechner witerverkauft….so wie sich das für mich anhört erwirbt der käufer eine unverkäufliche lizenz.
    bei weiterverkauf der maschine müsste das betriebssystem gelöscht werden und der käufer müsste es sich wieder im store kaufen……eigentlich…auf der anderen seite, wer will das überprüfen….

    Antworten 
  •  fernemer sagte am 1. Juli 2011:

    Die Entscheidung, Lion nur über das Internet zu vertreiben, wird Apple noch sauer aufstoßen. Mir ist der Spatz in der Hand (eine Installations-DVD) lieber, als die Taube auf dem Dach (Installaions-Software nur im Internet).
    Die Apple-Community sollte Druck auf Apple machen, Lion auch als DVD kaufen zu können. Das wäre kunden- und benutzerfreundlich

    Antworten 
  •  Wisser sagte am 6. Juli 2011:

    @fernemer
    Dumm Zeuch

    Apple verfolgt konsequent die schlanke Linie.
    Genau dass gefällt mir.
    Ich hab z.B. mein Laufwerk im MBP ausgebaut.
    Wer braucht noch Dvd’s?

    Antworten 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Werbung
© 2006-2015 Macnotes.de.