News & Rumors: 23. Juni 2011,

Amazon darf wahrscheinlich einen „App Store“ betreiben

App StoreDer Streit um die Nutzung des Begriffs „App Store“ dürfte ein kurzes und relativ schmerzloses Ende finden. Wie Bloomberg berichtet, sei die zuständige Richterin nicht wirklich davon überzeugt, dass die Mehrfachnutzung des Begriffs „App Store“ Anwender verwirrt.

Ende März hat Apple Amazon verklagt, weil der Online-Versandhandel einen Android-App-Store eröffnet hat. Damit werde versucht, Entwickler für Android-Apps zu gewinnen, die Apps bei Amazon anzubieten. Amazon hat daraufhin einen Beweis vorgelegt, dass sogar Apple den Begriff des „App Store“ als allgemein nutzbar ansieht. Dies hat anscheinend bei der zuständigen Richterin gefruchtet, denn so richtig überzeugt ist sie nicht davon, dass Apple im Recht ist.

Phyllis Hamilton, so der Name der Richterin, hat gesagt, dass Apple noch Beweise bringen muss, die belegen, dass Anwender durch die Verwendung des Begriffs „App Store“ bei Amazon verwirrt werden. Bislang sei dies noch nicht geschehen und wenn das so bliebe, werde sie die Klage abweisen, heißt es. Allerdings ist die Deadline für derlei Beweise noch nicht verstrichen.



Amazon darf wahrscheinlich einen „App Store“ betreiben
4 (80%) 4 Bewertungen

Ähnliche Beiträge

Kreise: Apple lässt fünf Teams an kabellosem Laden... Wie wird das iPhone 8 geladen: Via Induktion, wirklich drahtlos oder doch nur via Kabel? Dem Vernehmen nach arbeitet Apple unter Hochdruck an einer in...
Swift-basierte Malware erpresst MacOS-Nutzer Eine neue Malware grassiert und verschlüsselt Daten auf dem Mac. Um sie zurückzubekommen, sollen die Nutzer zahlen. Doch die Software ist fehlerhaft u...
Märkte am Mittag: Verbreitung von iOS 10 bei knapp... Der Marktanteil von iOS 10 auf kompatiblen iOS-Geräten stieg zuletzt auf 79%. Das zeigten aktuelle statistische Daten von Apple. Google kann von solch...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.








Zuletzt kommentiert



 2 Kommentar(e) bisher

  •  DAMerrick (23. Juni 2011)

    Gut, hoffentlich lässt sich die Richterin nicht doch noch beeinflussen.

  •  Sasha (24. Juni 2011)

    Nach der Logik könnte auch jeder ein OS mit dem Namen Windows veröffentlichen. Schlimm wenn so eine Richterin Salisch mal eben so einen Scheiß auf Markenrecht gib. HALLO! Frauengold!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>