MACNOTES

Veröffentlicht am  23.06.11, 13:42 Uhr von  Stefan Keller

Final Cut Pro X: Bewertungen im Mac App Store waren vorübergehend deaktiviert, Updates bereits verfügbar

Final Cut Pro XVorgestern erst kam Final Cut Pro X in den Mac App Store und hat bereits große Wellen geschlagen. Die Bewertungen waren jedoch eher mäßig: Zum Zeitpunkt des Beitrags vergeben 682 Bewertungen insgesamt 2,5 von 5 Sternen. Apple hatte daraufhin die Kommentarfunktion vorübergehend gesperrt. Außerdem sind bereits die ersten Updates verfügbar.

Final Cut Pro X ist als Anwendung für den professionellen Einsatz ausgelegt, scheint dafür aber nicht wirklich zu taugen. Viele Anwender beklagen sich, nicht nur im Mac App Store, über fehlende Features, die gerade für eine Pro-Anwendung wichtig wären. Apple hatte daraufhin heute Morgen die Kommentare deaktiviert, einzig sichtbar blieben nur die Bewertungen. Inzwischen sind die geschriebenen Bewertungen aber wieder freigeschaltet – ein Bug wäre möglich. Seltsam wäre dann nur, dass Final Cut Pro X das einzige Programm ist, das um seine Kommentare erleichtert wurde, wie 9to5mac schreibt.

Indes hat Apple für Final Cut Pro X und Motion 5 die ersten Updates veröffentlicht. Die QuickTime-Codecs für Pro-Apps fügen dem System Codecs für, Apple Intermediate Codec, Apple ProRes, AVC-Intra, DVCPRO HD, HDV, XDCAM HD / EX / HD422, MPEG IMX und unkomprimiertes 4:2:2 hinzu und fallen mit 1,2 MB Downlodgröße noch relativ klein aus.

Daneben gibt es zusätzliche Inhalte für Final Cut Pro X, die aus über 1300 lizenzgebührenfreien Toneffekten und zusätzlichen Voreinstellungen für Effekte für das Space Designer Plug-In bestehen. Die Größe dieser Inhalte beträgt 637 MB.

Auch für Motion 5 gibt es zusätzliche Inhalte. Sie bieten eine Vielzahl professionell gestalteter und anpassbarer Vorlagen, animierte Vektorgrafiken, Hintergründe, Vorlagemedien, Beispielprojekte und lizenzgebührenfreie Bilder sowie Clips und Bilder für die Verwendung mit den Motion-Hilfebeispielen und Einführungen. Dieses Paket ist 1,15 GB groß.

Je nach dem, welche der Anwendungen installiert ist, gibt es die Downloads entweder über die Softwareaktualisierung aus dem Apfel-Menü oder über die Apple-Support-Website.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 15 Kommentar(e) bisher

  •  bono01 sagte am 23. Juni 2011:

    Es lebe die Zensur von Apple. Wenn es zuviel kritik hagelt wird einfach die Bewertungsfunktion deaktiviert. Genau das kommt dabei heraus wenn alles aus einer Quelle kommt!

    Antworten 
  •  Klaus sagte am 23. Juni 2011:

    Also taugt Final Cut Pro X nicht als professionelle Software?

    Antworten 
  •  stk sagte am 23. Juni 2011:

    Guck mal im Mac App Store nach den Kommentaren, da werden einige Ungereimtheiten aufgezählt…

    Antworten 
  •  DAMerrick sagte am 23. Juni 2011:

    @Klaus:
    Multimonitor und -Cameraediting, Import von allen Versionen…
    Das sind nur zwei Punkte die jedes Mittelklasseprogramm für 50€ beherrscht. Nur Final Cut Pro X nicht.

    Und sieh dir die Bewertungen oder die Apple Infos auf der Website an.
    Da siehst du was dir als Profi alles fehlen wird.
    Und sogar schon als Hobbyfilmer (Denn welcher Hobbyregisseru will nicht die Bilder zweier Kameras der gleichen Situation synchron halten und bearbeiten?)

    Antworten 
  •  DAMerrick sagte am 23. Juni 2011:

    Sorry, meinte natürlich “von alTen Versionen.”

    Antworten 
  •  Frank sagte am 23. Juni 2011:

    Welche Updates meint Ihr denn? Sind damit die beiden Extra-Content-Pakete für FCP und Motion gemeint, oder gibt es evtl schon eine Version 10.1 von FCP?

    Antworten 
  •  stk sagte am 23. Juni 2011:

    Für QuickTime dieses Codec-Update und die beiden Content-Pakete. Eine 10.1 gibt es noch nicht.

    Antworten 
  •  Frank sagte am 23. Juni 2011:

    @stk: Danke.

    Antworten 
  •  Robert sagte am 23. Juni 2011:

    Ich denke die Bewertung bessert sich bald. Weil viel Anwender einfach nicht beweglich sind. Also einfach nichts Neues ausprobieren wollen. Mich hat schon immer gewurmt das iMovie 10 mal schneller als FCP war. Das ist jetzt besser. Und ja nen Profi Cutter springt lieber aus dem Fenster als damit zu arbeiten, aber irgendwann muss er halt. Avid Studio setzt ja auch langsam Schimmel an. Und ja es gibt gute Konkurrent, Black Magic und auch andere Firmen springen auf den Zug auf.
    FCX ist halt ein iMovie Pro. Mehr nicht. Apple hat das schon mal verlauten lassen, sie wollen eine Tool für den Standard User. Dafür ist es aber auch gut und ausreichend.

    Antworten 
  •  Jay sagte am 23. Juni 2011:

    Jetzt erklärt sich auch der extreme Preisverfall (fcp pro studio hat bisher um die 1000€ gekostet)

    So wie es momentan aussieht gibt es keine professionelle Schnittsoftware von Apple mehr. Schade. Nur eine Art iMovie Pro.

    Antworten 
  •  Sasha sagte am 24. Juni 2011:

    Ich würde abwarten und Tee trinken empfehlen.
    Apple wird das Ding dermaßen um die Ohren gehauen, dass sie da noch nachbessern werden. Vermutlich auch ein übereilter Release, wo die Konsequenzen nicht so stark eingeschätzt wurden.
    Video-Editing ist für Apple immer wichtig gewesen, solches Feedback wird nicht ignoriert werden.

    Antworten 
  •  Bastian sagte am 24. Juni 2011:

    Nur die Ruhe…das Teil wurde komplett neu geschrieben, man hat Updates angekündigt, die das Teil ordentlich ausbauen werden. Der Release war übereilt, aber erst der Anfang. Ich denke Apple baut sukkzessive die Sachen wieder ein und für 300€ eine Software zu schießen die dann über den AppStore kostenlose Updates erhält ist nicht ganz dramatisch, sondern fast ein Schnäppchen… wer FCP 7 hat nutzt es eben weiter und wartet bis FCX fit ist… und damit sind richtige Profis gemeint… das normalvolk kann auch mit FCE oder FCX arbeiten und bekommt gute Ergebnisse… also kein Stress…

    Antworten 
  •  peterpansensen sagte am 25. Juni 2011:

    Falsche Formulierung und in meinen Augen zu wohlwollend: die Updates sind, anders als der Artikel nahe legt, keine Reaktion, sondern waren mit Release – allerdings ueber die Software-Aktualisierung verfuegbar. Als ob Apple so schnell reagieren wuerde …

    Auch das in Aussicht gestellte Multicam-Edit-Feature relativiert sich in meiner Erwartung, da man ja grundsaetzlich noch darueber nachdenke, wie dies zu implementieren sei …

    Ich habe um Rueckerstattung des Kaufpreises gebeten und werde – aus dem PC-Bereich kommend, auf Premiere Pro zurueck geworfen.

    Was mir viel zu wenig diskutiert wird – was ist meine Alternative zu DVD-Studio Pro? Encore? Ha!

    Antworten 
  •  tommy45 sagte am 28. Juni 2011:

    Nein, Encore bestimmt nicht. Es hängt sich mehr auf als es läuft.
    Allerdings rede ich hier von der CS4, nit 5 oder 5.5.
    Lohnt sich ein Upda6te auf 5.5. oder warte ich bis die CS6 kommt?

    Antworten 
  •  ru sagte am 2. August 2011:

    Da jegliche Unterstützung für professionelle In/Out-Karten fehlt (Blackmagic,etc) ist das Ding für professionelle Anwender nicht schlichtweg nicht mehr nutzbar. Was für ein Unsinn….

    Antworten 

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de