MACNOTES

Veröffentlicht am  27.06.11, 10:58 Uhr von  Stefan Keller

Time Capsule: Apple verwendet Desktop-Festplatten

Time CapsuleVergangene Woche hat Apple heimlich die Time Capsules aktualisiert und dabei die Speicherkapazitäten erhöht. Nach wie vor wirbt Apple damit, dass die verbauten Festplatten “Server-Niveau” erreichen würden – der Typ der Festplatte kann damit aber eher nicht gemeint sein.

Letzte Woche sind neue Modelle der Time Capsules veröffentlicht worden, die nun 2 und 3 TB Speicherkapazität bieten. Viel mehr hat sich allerdings nicht geändert. Der französische Mac-Weblog Macbidouille hat sich die Mühe gemacht, einen Vertreter der neuen Time Capsules auseinander zu nehmen.

Überraschend: Obwohl Apple nach wie vor in der Produktbeschreibung der Time Capsule (Affiliate) damit wirbt, dass die verbauten Festplatten auf Server-Niveau arbeiten, ist nur eine gewöhnliche Desktop-Festplatte verbaut. Es handelte sich bei dem konkreten Modell um eine Western Digital WD20EARS Caviar Green 2 TB, die es einzeln (Affiliate) schon für knapp 64 Euro gibt.

Obwohl Server- und Desktopfestplatten fast gleich sind, gibt es dennoch gewisse Unterschiede in der Qualität. So sind Server-Festplatten darauf ausgelegt, dauerhaft in Betrieb zu sein. Außerdem gibt der Hersteller oftmals mehr Garantie auf die Geräte.

Wer sich für den kompletten Teardown interessiert und kein französisch kann, sollte einen Abstecher zu Google Translate machen.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 7 Kommentar(e) bisher

  •  André sagte am 27. Juni 2011:

    Es ist leider wie bei allem was Apple einkauft und dann überteuert an den Kunden weitergibt. Ich selbst nutze 4 WD20EARS in meiner Synology Diskstation, keine Frage, ich würde die Platten auch jederzeit weiterempfehlen aber sie haben kein Serverniveau. Schaut man sich den Überblick der Time Capsule im Apple Online Store an, so ist hier ausdrücklich die Rede von:

    “Massenspeicher auf Serverniveau
    Die Festplatte auf Serverniveau bietet mit 2 TB oder 2 TB ausreichend Kapazität…”

    Antworten 
  •  DAMerrick sagte am 27. Juni 2011:

    Apples Werbeversprechen sind doch immer überzogen, sei es TimeCapsule, Final Cut Pro oder das MacBook Air.

    Also mich überrascht die Sorte der Festplatte gar nicht. Mich hätte überrascht wenn man wirklich was für diesen überhöhten Preis bekommen würde als einfach nur eine einfache Festplatte mit Atenne.

    (Etwas überspitzt aber ihr wisst was ich meine – als die TimeCapsule vorgestellt wurde war der Preis noch gerechtfertigt. 6months später überhöht, ein Jahr später überteuert, heute mehr als nur Abzocke.)

    Antworten 
  •  Holm sagte am 27. Juni 2011:

    Bei Serverplatten sollte man aber auch sagen, das sie zwar für Dauerbetrieb ausgelegt sind, insbesondere die Köpfe und deren Antriebe. Dafür aber eben nicht für häufige Starts. Insofern stellt sich die Frage, ob eine Serverplatte in der TC wirklich besser ist. Trotzdem ist es Etikettenschwindel.

    Antworten 
  •  homer21 sagte am 27. Juni 2011:

    Sind denn in der vorigen Generation “Server-Festplatten” verbaut?

    Antworten 
  •  It´s me sagte am 27. Juni 2011:

    Apple like :D und trotzdem schmeisst ihr denen schöööön weiter die kohle in den Hals.

    Antworten 
  •  @superglide sagte am 27. Juni 2011:

    RT @Macnotes: Time Capsule: Apple verwendet Desktop-Festplatten http://macnot.es/63784

    Antworten 
  •  Intro sagte am 28. Juni 2011:

    ich würde mir dann auch lieber einen kleinen server kaufen und entsprechende festplatten einbauen. diesen kann man sich ebenso in eine ecke stellen und gut ist. die preise sind mehr als unverschämt.

    Antworten 

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de