MACNOTES

Veröffentlicht am  28.06.11, 18:23 Uhr von  

Apple vs. Jailbreaker: Kampf geht in die nächste Runde

PwnageDas Katz-und-Maus-Spiel zwischen Apple und Jailbreakern geht, erwartungsgemäß, weiter. Mit iOS 5 möchte Apple verhindern, dass man eine ältere Firmware auf iPhone oder iPad spielen kann, um im Falle eines “versehentlichen” Updates zurück zu einer jailbreakbaren Version zu kommen.

Das iPhone-Dev Team hat erklärt, dass es in Zukunft schwer bis unmöglich werden dürfte, eine ältere Version von iOS auf das Gerät zu packen. Dies würde selbst dann zutreffen, wenn man sich die SHSH-Blobs gesichert habe. Die einzige Tür, die noch offen steht, sei es, mit einer älteren iTunes-Version (und gesicherten Blobs) zurück auf iOS 4 zu kommen.

Das Dev-Team warnt, dass Apple den Schalter jederzeit umlegen kann, wenn sie das wollen. Tethered Jailbreaks sollen aber weiterhin möglich sein, jedenfalls für Geräte, die sich vom limera1n-Exploit beeindrucken lassen.

Apple will mithilfe der APTicket Authentication verhindern, dass eine alte Version auf das iPhone (oder iPad) aufgespielt werden kann. Bei jeder Sicherung und Wiederherstellung wird ein solcher Key erstellt, bei jedem Startvorgang des Geräts mit dem Apple-Server abgeglichen. Ein solcher Code hat nur eine begrenzte Haltbarkeit, was ältere Keys unbrauchbar macht.

[via iPhone-Dev-Blog, t3n]

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 17 Kommentar(e) bisher

  •  allesinmac85 sagte am 28. Juni 2011:

    Perfekt! Weiter so Apple!

    Antworten 
  •  bono01 sagte am 28. Juni 2011:

    Apple geht mir mit seinem Kontrollwahn immer mehr auf den Keks. Ich denke nicht das mein nächstes Smartphone noch ein iPhone wird. Es gibt mittlerweile mehr als genug Alternativen die mehr erlauben und auch noch günstiger und weniger restriktiv sind.

    Antworten 
  •  @Toby1525 sagte am 28. Juni 2011:

    RT @Macnotes: Apple vs. Jailbreaker: Kampf geht in die nächste Runde http://macnot.es/63835

    Antworten 
  •  allesinmac85 sagte am 28. Juni 2011:

    @bono01: Und nicht zu vergessen die tollen Viren die man sich mit bestimmten Apps einfangen kann, weil das ja alles so schön offen ist. Bei Android gab und gibt es haufenweise Viren. Manche geben sich sogar als Spiel aus und man fängt sich dadurch gleich mal ein Virus ein. Tolle alternativen. MS kontrolliert ihre Apps auch für Windows Phone 7!

    Antworten 
  •  HATER sagte am 28. Juni 2011:

    @allesinmac85 Tja das ist über all so, das man sich Viren einfangen kann, komm mir bitte jetzt nicht mit, bei Apple sei es iPhone oder sonst was gibt es sowas nicht!! Ach und noch was wenn man brain.exe am laufen hat braucht man keine Angst haben, Ups die laufen unter Mac gar nicht….!

    Und noch was bei Android gibt es Firewalls die jeder App wieder Rechte entziehn können. Brauchst nur root…!

    Antworten 
  •  Hak4fun sagte am 28. Juni 2011:

    Leute ist doch Scheiss egal die Leute die ihr iPhone jailbreken wollen die updaten einfach nicht auf iOS 5 die die es nicht wollen die updaten die die Mac besserfinden finden Mac besser und die die Windows besser finden finden windows besser und alle sind zufrieden

    Antworten 
  •  Intro sagte am 28. Juni 2011:

    würde apple seine versionen alle paar monate um wirklich gute funktionen erweitern, dann würden sicherlich viel weniger sich die mühe mit einem jailbreak machen.wenn ich bei kollegen sehe, was man für funktionen nutzen kann bzw. welche einstellungen,überlegt man selbst als hartgesottenen nicht jailbreaker wie ich es bin, diesen doch mal durchzuführen.

    auf jeder keynote gab es meinerseits immer ein etwas ernüchterndes gesicht, wenn dann doch so “tolle neuerungen” vorgestellt worden sind, welche teilweise per jailbreak längst möglich.

    Antworten 
  •  aniy sagte am 28. Juni 2011:

    LIEBER HATER. Ich kann dir leider nicht zustimmen. habe im April günstig ein HCT Hero erhalten udn war überrascht, wie gut, flink und relativ stabil Android inzwischen läuft. ( Hatte zuvor ein gejailbreaktes iPhone2 aus den US). Ende Mai hatte , nachdem mein Sohn ein Spiel auf mein Droid phone geladen hatte, selbiges einen netten Virus namens MSO.PJApps. Nicht nur dass mein Telephonnummer veröffentlicht wurden sondern das wir von “Best Buy” aus America Mail Orders für 2300 Dollars zugeschickt bekamen , obwohl wir nicht bestellt haben. Zynischen und überheblichen Kommentare und die Verniedlichung der Gefahr tuen mir weh!. Ich bin bestimmt kein IT Greehorn. Aber wenn ich bei eienm Telephon erstmal an die Firewall denken muß und ein Antiviren Programm installieren darf, dass evtl die Hälfte meiner Resoucen wieder frisst, ist das doch idiotisch. Für einen Studenten der nicht viel Geld hat ist Andriod sicherlich eine gute Wahl. Ich jedenfalls. habe das Droid nie wieder in die Hände genommen, mir ein iPhone 4 gekauft und bin über die “Restriktive Apple Politik” glücklich. Ist mir doch egal ob ‘ne Pornoanwendung sich nicht auf meinem Phone installieren lässt. Auch wenn ich am Arbeistplatz weiter mit meiner Windows Software arbeiten werde, mein nächster Heimrechner wird jedenfalls auch ein Apple Laptop!.

    Antworten 
  •  @Blogkoch sagte am 28. Juni 2011:

    RT @Macnotes: Apple vs. Jailbreaker: Kampf geht in die nächste Runde http://macnot.es/63835

    Antworten 
  •  @superglide sagte am 28. Juni 2011:

    RT @Macnotes: Apple vs. Jailbreaker: Kampf geht in die nächste Runde http://macnot.es/63835

    Antworten 
  •  Macfanboy2011 sagte am 29. Juni 2011:

    Spätestens wenn iOS 5 erscheint werden sämtliche verkaufen iPhones damit ausgestattet sein und dann ist wohl Schluss mit dem Jailbreaken. Ich könnte, will aber nicht mein iPhone Jailbreaken. Ich verwende diverse Apps fürs Homebanking und Trading und bin froh über die Restriktionen von Apple. Bei einem Jailbreakten iPhone kann ich mir nicht sicher sein ob mein iPhone von Malware kompromitiert worden ist. Das wäre mir zu riskant. Bin froh wie es momentan ist.

    Antworten 
  •  Alex sagte am 29. Juni 2011:

    Also, ich finde es gut, dass Jailbreak und Co. unmöglich werden.

    Warum schreibt ihr eure Artikel nicht gleich in Englisch: SHSH-Blobs, Tethered Jailbreaks, limera1n-Exploit, APTicket Authentication…

    Antworten 
  •  molekuelx sagte am 30. Juni 2011:

    @Alex:
    Da diese Begriffe nunmal so lauten. Oder wie sagst du zu Bluetooth ?

    Antworten 
  •  filzpantoffel sagte am 30. Juni 2011:

    @molekuelx
    Na,…Blauzahn halt! :)

    Antworten 
  •  PCLaptopRepair.de sagte am 1. Juli 2011:

    Jeder der denkt, das es unmöglich sein wird, iOS 5 zu jailbreaken, ist blöd. Es gibt schon tethered jailbreaks für die Beta Versionen von iOS 5. Apple wird es sowieso nie verhindern können das Benutzer das Gerät aufmachen. Und warum auch? Jeder, der es machen will, soll es halt machen. Und jeder der Angst hat, soll es lassen. Fertig. Und die meisten machen es sowieso wg. den gecrackten Apps über Installous.

    Antworten 
  •  Jay sagte am 2. Juli 2011:

    Wie kommt ihr darauf dass Jailbreaken mit iOS5 “unmöglich” werden wird? So ein Unsinn.
    Ausgenommen iPad2 sind alle iDevices auch mit iOS 5 noch problemlos (tethered) jailbreakbar, da der Bootrom exploit nicht durch software Updates geschlossen werden kann. Lediglich der untethered JB (also, dass der JB auch nach einem Neustart erhalten bleibt) benötigt einen neuen Software Exploit. Was das angeht war es nie anders.
    In Zukunft wird es lediglich schwerer (eventuell unmöglich) die FW Downzugraden (z.B. von 5.1 auf 5.0). Ein Downgrade auf 4.x ist aber trotzdem immer möglich (sofern shsh’s gesichert wurden).

    Antworten 
  •  Jay sagte am 2. Juli 2011:

    Ich glaube auch nicht, dass Apple ein Interesse daran hat den JB komplett zu unterbinden, immerhin stammen so gut wie alle “Innovationen” von iOS4 und -5 aus dem JB-Lager (iMessage, WifiSynch, Lautstärkeknopf als Kameraauslöser, Notifications, Folder, Backgrounding etc.)
    Mittlerweile hat Apple allerdings so viele JB-Funktionen übernommen, dass dieser für mich fast schon uninteressant geworden ist ^^

    Antworten 

Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
         0  Trackbacks/Pingbacks
          Werbung
          © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de