MACNOTES

Veröffentlicht am  11.07.11, 16:58 Uhr von  

Kabellose Stromversorgung für iPhone, Tastatur und Co.: MIT-Technologie für Apple-Geräte?

PatentGreift Apple für eine kabellose Ladefunktion für iPhone und Co. auf Forschungsergebnisse des Massachusetts Institute of Technology zurück? In einer Patentanmeldung wurde ein Szenario beschrieben, das einem MIT-Projekt nicht unähnlich ist.

Bereits im Jahr 2007 entstand das Startup WiTricity, das aus einer Forschungsgruppe des MIT entsprungen ist. Konkret geht es WiTricity um die kabellose Übertragung größerer Mengen Strom innerhalb eines bestimmten Radius.

Eine erste Demo gab es bereits bei der TED im Jahr 2009, Intel experimentierte später in seinen eigenen Labors mit der Technologie.

Nun aber kommt Apple konkreter ins Spiel: in einer internationalen Patentanmeldung, “Wireless power utilization in a local computing environment”, die im Mai veröffentlicht wurde, wird exakt die Technologie beschrieben, die in den Originalunterlagen des MIT bereits auftauchte.

Laut Patent soll ein iMac Lieferant für Resonanztechnik sein, der eine virtuelle Ladeumgebung vor dem Rechner selbst erzeugt. Damit könnten unter anderem Zubehör wie Tastaturen, Mäuse oder diverse Mobilgeräte in einem Radius von einem Meter mit Strom versorgt werden. Da die Technologie auf Magnetfeldern beruht, soll sie sicher sein. Eine kabellose Ladeoption für das iPhone 6 wurde bereits vermutet, das Patent ist einer der ersten Hinweise, dass Apple ein solches Feature einbauen könnte.

[via Macrumors]

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 6 Kommentar(e) bisher

  •  XPert sagte am 11. Juli 2011:

    Wird halt über Induktion funktionieren.. Nicht unbedingt brandneu..

    Antworten 
  •  kg sagte am 11. Juli 2011:

    @XPert die klassischen Indusktionssysteme sehen derzeit meist vor, dass man das Gerät direkt auf eine Ladestation legt – hier wäre ein gewisser Radius verfügbar.

    Antworten 
  •  Martin sagte am 11. Juli 2011:

    Ist auf jeden Fall eine interessante Technologie, die man verfolgen sollte. Ich selber hab immer noch kabelgebundene Maus und Tastatur, weil mir der Batterie-/Akku-Hickhack zu viel ist. Dadurch könnte sich mein Problem lösen lassen.

    Antworten 
  •  It's me sagte am 11. Juli 2011:

    Sowas gibt’s schon lange von Fujitsu. Wireless Moritore usw. Alles (ich meine vor 2 Jahren schon) auf der Cebit vorgestellt worden. Ein uralter Schuh… Aber wen wundert’s wenn sowas mit Apple in Verbindung gebracht wird, ist’s wieder super innovativ und genial.

    Antworten 
  •  @Superglide sagte am 11. Juli 2011:

    RT @Macnotes: Kabellose Stromversorgung für iPhone, Tastatur und Co.: MIT-Technologie für Apple-Geräte? http://macnot.es/64253

    Antworten 
  •  XPert sagte am 11. Juli 2011:

    Meine auch, dass das nichts wirklich neues ist. Gibt es ja auch in völlig anderen Bereichen. Allerdings muss man sagen, dass durch iCloud und die zukünftige Stand-Alone-Möglichkeit von iPhone und iPad dieses drahtlose Laden erst richtig interessant wird, weil man auch fürs synchronisieren kein Kabel mehr brauchen wird.

    Antworten 

Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
         0  Trackbacks/Pingbacks
          Werbung
          © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de